Die Branche im Schatten des Datenschutzes.

Auf dem Werbeplanung.at Summit 2017 diskutierten Experten darüber, wie sich die DSGVO und die e-Privacy-Verordnung auf die Onlinebranche auswirken werden.

© Markus Wache

Im Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft – wer ab dann gegen die Regeln verstoßt, der muss mit empfindlich hohen Strafen rechnen. Doch was genau kommt auf die Branche zu? Welche technischen Herausforderungen gilt es bei der Umsetzung der Verordnung zu meistern? Über diese Fragen diskutieren auf dem Werbeplanung.at Summit 2017 Gerald Ganzger (Lansky, Ganzger + Partner Rechtsanwälte), Dietmar Jahnel (Universität Salzburg), Waltraut Kotschy (DPCC - Data Protection Compliance Consulting), Michael Neuber  (BVDW - Bundesverband Digitale Wirtschaft), Martin Puaschitz (Wirtschaftskammer Österreich - Fachgruppe UBIT) und Marco Schreuder  (network communication strategy) unter der Moderation von Lilian Meyer-Janzek (IAB Austria).  

Eine Einführung in das Thema gab Jahnel, der darauf verwies, dass die DSGVO eine Verordnung ist und somit ohne Wenn und Aber in allen Mitgliedsstaaten gilt. Besonders die Administrativpflichten für die Unternehmen hätten zugenommen, auch die Strafen werden nun verschärft: Früher mussten Unternehmen lediglich mit maximal 25.000 Euro Strafe rechnen, demnächst sind es 20 Millionen Euro oder vier Prozent des globalen Umsatzes – je nachdem, was mehr ist. 

Rechtsanwalt Gerald Ganzger sieht Datenportabilität als ein großes Problem – also, dass Unternehmen es ermöglichen müssen, dass Daten an eine andere Stelle transferiert werden. Zudem wird es für viel Bürokratie sorgen, dass gehackte Unternehmen innerhalb von 72 Stunden ihre Kunden über den Schaden informieren müssen. „Wichtig sind hier Schulungen der Mitarbeiter und Kontrolle“, sagt Ganzger.  

Chance für Europa? 

Schreuder wiederum verweist darauf, dass Europa immer schon einen starken Datenschutz gehabt habe, allerdings gibt es unterschiedliche Regelungen in den einzelnen Staaten – somit sei die DSGVO mit der Vereinheitlichung der Regeln auch eine Chance für Europa. „Ich verstehe die Skepsis bei den Detailfragen“, sagt er: „Aber einheitliche Regeln per se sind gut.“  

Puaschitz betont, dass sowohl Private als auch Unternehmen Wert auf den Schutz von persönlichen Daten legen – dass man aber kleineren Unternehmen eine längere Frist bei der Umsetzung hätte einräumen können als den Großen. 

Knackpunkt Cookies  

Ein heikles Thema ist auch die e-Privacy-Verordnung, die derzeit in den EU-Institutionen ausverhandelt wird. Hier geht es vor allem darum, wie Browser-Einstellungen künftig das Thema Cookies behandeln sollen. „Die Art, wie heute Zustimmungen für Tracking gegeben werden kann, ist datenschutzrechtlich eigentlich nicht zulässig,“ sagt Kotschy. 

Neuber sieht das aktuelle Vorhaben der EU-Institutionen als äußerst kritisch. Denn aktuell sei vorgesehen, dass Cookies von Third Party-Anbietern nur gesetzt werden dürfen, wenn der User dazu explizit seine Zustimmung gibt, sagt Neuber. Grundgedanke sei, dass der Nutzer vor Bugs und Malware geschützt werden soll. „Dafür gibt es aber ein Strafrecht, dafür brauchen wir kein Datenschutzgesetz“, sagt Neuber. Wenn Third Cookies unterbunden werden, würde dies auch heißen, dass Partner der Website abgedreht werden – unter anderem sei eine ÖWA-Messung dann nicht mehr möglich.  

„Cookies sind datenschutzrechtlich vom EU-Gesetzgeber nicht gewollt“, stellt Ganzger unmissverständlich klar: „Da muss man der Wahrheit ins Auge sehen.“ Das Problem dabei ist bloß, dass Cookies für die Erstellung einer Website zwar nicht nötig sind, für deren Finanzierung aber sehr wohl, betont Neuber. Wenn die EU die bestehenden Pläne durchsetze, dann sei auch der Digitale Binnenmarkt schwer durchsetzbar – weil er sich aufgrund der wirtschaftlichen Schäden in der Digitalwirtschaft schlichtweg nicht mehr finanzieren lasse. 

Der Manstein-Verlag widmet dem Thema Datenschutz 2018 eine eigene Serie. Hier lesen Sie regelmäßig Tipps dazu, wie Sie Ihr Business DSGVO-konform machen. Klicken Sie hier, um mehr zu lesen.

Events

Alle Events anzeigen »