Werbekonjunktur in Österreich zieht an.

Das Dentsu Aegis Network sieht die weltweite Werbewirtschaft vorsichtiger wachsen als prognostiziert. Österreich übertrifft Erwartungen.

Andreas Weiss, CEO Dentsu Aegis Network Austria: "Digital- und Daten-Expertise wird zusehends unseren Werbemarkt bestimmen." © Dentsu Aegis Network Austria

Der jüngste Dentsu Aegis Network Ad Spend Report (DAN Ad Spend Report) zeigt, dass die weltweite Werbewirtschaft doch vorsichtiger wächst als 2016 prognostiziert: nämlich um 3,8 statt 4,8 Prozent. Für 2018 erwartet die Agenturgruppe jedoch eine positive Entwicklung und ein Plus von 4,3 Prozent. Entscheidend für diesen Zuwachs sind, wie gewohnt, Groß-Events. Und zwar die Olympischen Winterspiele und Paralympics in Südkorea, die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland sowie die US-Kongresswahlen.

Digital überholt TV

Digital wächst, laut diesem Dentsu-Forecast, rasant an und wird 2018 erstmals TV überholen und Platz 1 punkto Werbemarktanteile übernehmen. Bemerkenswert ist, laut dem DAN Ad Spend Report, dass die Entwicklung der weltweiten Bruttoinlandsprodukte nicht mehr zwingend positiv mit jener der Werbeausgaben korreliert.

Österreichs Werbemarkttreiber ist digital  

Österreichs Werbemarkt wird dieses Jahr, so die Detail-Prognose des Dentsu Aegis Network Austria, um 3,0 Prozent ansteigen und damit die Erwartungen von 2016 - Werbemarkt-Wachstum von 1,7 Prozent - übertreffen. Wachstumstreiber ist und bleibt Digital mit einem Plus von knapp zehn Prozent gefolgt von TV mit plus sechs Prozent.

Zeitungen und Magazine werden in den kommenden Jahren weiterhin verlieren, wenngleich Österreich im globalen Vergleich nach wie vor von Print geprägt bleibt. Der DAN Ad Spend Report geht davon aus, dass 2018 TV auch in Österreich von Digital eingeholt wird. 

Data-Driven-Advertising-Aufgaben für Mediaagenturen

Andreas Weiss, CEO des Dentsu Aegis Network Austria, resümiert: "Wenig überraschend sind Digital und Mobile die Wachstumstreiber schlechthin. Österreich ist - noch -  ein Printmarkt. Die globalen Entwicklungen werden sich aber auch in unserem Markt widerspiegeln." Faktum aber ist, wie Weiss weiter sagt, dass Digital- und Daten-Expertise zusehends unseren Markt bestimmen werden. Mit der Konsequenz, dass Investments in klassische Medien sinken werden. Dafür entstehen, betont der CEO, neue Aufgaben für Mediaagenturen im Bereich Data Driven Advertising. 

Tunnel23
09. Juni 2017

Für Michael Katzlberger ist längst das Wie des sinnvollen Einsatzes von Künstlicher Intelligenz in Werbung in den Fokus gerückt. Sein …

Telekom Austria Group
17. Oktober 2017

Margarete Schramböck verlässt bereits nach 17-monatiger Führung von A1 die Telekom Austria Group wieder.

Events

Alle Events anzeigen »