Oath bündelt seine Adtech-Lösungen unter neuer Marke.

„Oath Ad Platforms“ bietet den Zugang zu einem neuen Werbe- und Publishingerlebnis – von einem erweiterten Inventar-Angebot über innovative Werbeformate und vertrauenswürdigen Daten bis hin zum Einsatz von maschinellem Lernen.

© oath

Oath stellt heute seine neue Marke „Oath Ad Platforms“ vor, eine benutzerfreundliche Suite intelligenter und global verfügbarer Werbe- und Publishing-Lösungen. Mit der Marke vereint das Unternehmen die Vorzüge von BrightRoll, ONE by AOL und Yahoo Gemini in einem einheitlichen Lösungsangebot.

Kurz vor der dmexco 2018 bringt Oath eine Adtech-Suite an den Start, die es Werbetreibenden und Publishern künftig vereinfacht, ihr Wachstum voranzutreiben. Oath führt darin vertrauenswürdige Daten, hochwertige Inventarbestände, innovative Werbeerlebnisse und hauseigene wie branchenführende programmatische Algorithmen zusammen. Darüber hinaus bietet die einheitliche DSP den Zugang zu neuen Native und Connected TV Inventaren sowie zu innovativen Werbeformaten. Die neuen Features werden nach und nach eingeführt.

Oath Ad Platforms für Werbetreibende

 

Oath Ad Platforms für Werbetreibende unterstützt Marken und Agenturen dabei, sich auf die geschäftlich relevanten Fragen zu konzentrieren – zum Beispiel, wenn es darum geht, eine Marke aufzubauen oder Umsätze zu steigern. Dazu stellt die Plattform, die auf der DSP, dem Native Marketplace und den Exchanges basiert, Werbetreibenden die nötigen Werkzeuge und Daten zur Verfügung. Schließlich hilft die Plattform dabei, den Einkauf nach den jeweiligen Vorstellungen zu gestalten und sich auf intelligente Weise mit den Verbrauchern zu vernetzen.

Ein Überblick über die neuen Produkte für Werbetreibende:

• DSP: Über die DSP erhalten Werbetreibende bei Oath Zugriff auf eine Fülle an vertrauenswürdigen, exklusiven Daten aus erster Hand sowie von Partnern. Sie stellt die Verbindung zu mehr als 40 globalen Exchanges her und bietet außerdem einen exklusiven Zugang zu den Beständen bei AOL, Yahoo und weiteren Bereichen aus dem Oath-Portfolio – die allesamt Brand Safety Kriterien erfüllen. Um ihre Medienstrategien mithilfe von Native und Connected TV voranzutreiben, stehen DSP-Werbekunden neben Display und Video jetzt weitere Tools zur Verfügung: AdLearn, das Optimierungssystem von Oath für maschinelles Lernen, ist fortan nicht nur in Europa verfügbar, sondern punktet nun auch mit einer gesteigerten Performance. Dahinter steckt eine Kombination der Daten von Angebot und Nachfrage mit prädiktiven Performance-Algorithmen, was zwei Dinge ermöglicht: Zum einen kann die beste Anzeige dem passenden Nutzer ausgespielt werden und zum anderen in geeigneter Größe angezeigt werden. AdLearn ist direkt in Oaths DSP integriert. Jüngste Kampagnentests verzeichneten eine Steigerung der Konversionsrate um 48 Prozent und eine Senkung der Kosten pro Klick um 38 Prozent.

• Native Marketplace: Werbung so platzieren, wie Nutzer sie sehen möchten und dazu noch mehr Engagement und Effektivität erzielen – hierfür hilft Werbetreibenden der einzigartige Native Marketplace. Auf ihm sind native Bestände weltweit verfügbar. Flexible In-Stream-Formate mit präzisem Targeting erleichtern es den Kunden, die Marken von Oath und seinen Qualitätspartnern zu entdecken, mit ihnen zu interagieren und Transaktionen durchzuführen. Zur Plattform gehören innovative Werbeerlebnisse von Oath wie Augmented Reality (in ausgewählten Märkten verfügbar), 3D-Anzeigen, das mobile 360 Grad Ad-Format „Tiles“, die Full-Screen-Ad „Mobile Moments“ und neu eingeführte E-Commerce-Formate. Eines dieser Formate ist Countdown: Verbraucher können damit über Anzeigen auf ihren mobilen Endgeräten direkt einkaufen und so die besten Angebote nutzen.

• SSP und Exchanges: Der programmatische Zugriff auf Bestände von Oath wird stets kontrolliert, um Brand Safety zu gewährleisten und Ad-Fraud für Werbetreibende einzuschränken. Gleichzeitig ist so der Zugriff auf exklusive Zielgruppen mit bewährter Performance möglich.

Umfassende Lösungen mit Oath Ad Platforms für Publisher

Oath Ad Platforms für Publisher bietet mit Fokus auf Omnichannel-, Video- und Broadcast-Publisher sowie für App-Entwickler eine umfassende Suite, die auch das Angebot von Flurry enthält. Dieser Werkzeugkoffer für Publisher hat es in sich, denn er ermöglicht Zugriff auf die hochklassigen Werbekunden von Oath. Dafür kommen verschiedene Lösungen für ein datenbasiertes Umsatz- und Videomanagement zum Einsatz.

Außerdem können Publisher auf verschiedene Optionen zur Monetarisierung zugreifen. Sie haben individuelle Anpassungs- und Steuerungsmöglichkeiten und können auf diese Weise Erlebnisse gestalten, die Nutzer begeistern. Oath stärkt seine Angebots-Suite noch weiter und hält neue Tools für Publisher bereit. Darunter ein Oath Ads Software Developer Kit (SDK), das 2019 auf den Markt kommen wird.

Oath Ad Platforms – so geht Innovation heute

„Seit dem Launch von Oath vor etwa einem Jahr haben wir intensiv daran gearbeitet, die verschiedenen Plattformen für Agenturen, Werbetreibende und Publisher zusammenzuführen“, so Markus Frank, Managing Director bei Oath. „Indem wir das Beste von BrightRoll, One by AOL und Yahoo Gemini unter einer Flagge zusammenführen, bieten wir nun eine einheitliche Plattform für die Kanäle Display, Video, Mobile & Native. Darüber hinaus werden wir bald Adresssable TV und Programmatic Audio verfügbar machen.“

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
pexels CC0
15. November 2018

Proteine sind die Bausteine des Lebens und nur wenige Milliardstel Meter klein. Der Physiker und ERC Starting Grant-Preisträger Thomas …