Uber stellt „Skyports“ vor.

Der Fahrtendienst Uber hat mit „Skyports“ sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt.

Uber hat sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt © Uber
Uber hat sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt © Uber
Uber hat sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt © Uber
Uber hat sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt © Uber
Uber hat sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt © Uber
Uber hat sechs futuristische Flugtaxi-Landeplätze vorgestellt © Uber

Zuletzt hat Uber mit der Vorstellung seiner neuen Idee der Lufttaxis fürs Aufsehen gesorgt. Dem  nicht genug, hat der Fahrtendienst jetzt sechs „Skyports“ präsentiert. Mit den Skyports hat Uber visionär designte Landeplätze für sein geplantes Service vorgestellt.

Beim Design der Plätze wurde darauf geachtet, dass diese modular erweitert werden können. Die Rede ist von 180 bis zu 1.000 Starts pro Stunde. Uber plant, so wie bei den Personenkraftwagen, die Flugtaxis zunächst mit Personen zu steuern, dann aber auf komplett selbstgesteuerte Flugtaxis umzusteigen. Schon 2020 sollen die ersten Praxistests stattfinden – drei Jahre soll nach Vorstellungen des Unternehmens dann die Markteinführung folgen.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
intelliAd
19. September 2017

Amazon durchdringt fast alle Bereiche des digitalen Marketings und etabliert gerade E-Commerce-Marketing als eigene Disziplin analysiert …

Events

Alle Events anzeigen »