Tretroller-Sharing: US-Start-up Lime will auch in Wien durchstarten.

Das E-Scooter-StartUp Lime will auch in Wien demnächst ein Service anbieten.

© Screenshot Lime

Wie die APA berichtet, plant der E-Scooter-StartUp Lime das Service auch in Wien anbieten. Mehr Details soll es erst kommende Woche geben. Das System soll jedoch ähnlich wie bei den vorübergehend im Stadtbild sehr präsenten Leihfahrrädern von Obike und Ofo funktionieren, die sich jedoch wieder aus der Bundeshauptstadt zurückgezogen haben. Bei Lime handle es sich jedenfalls um ein sogenanntes Free-Floating-System ohne fixe Stationen. Die Roller können über eine App gebucht werden, die Höhe der Gebühren ist noch nicht bekannt.

Das Aufladen der Akkus wird von den Mitarbeitern erledigt. Sie werden die Gefährte am Abend wieder einsammeln, hieß es. Auch sollen strenge Abstellregeln dafür sorgen, dass die Roller nicht zum Verkehrshindernis werden. Wie genau diese aussehen, soll ebenfalls in den nächsten Tagen kommuniziert werden, hieß es auf APA-Anfrage.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
pexels CC0
15. November 2018

Proteine sind die Bausteine des Lebens und nur wenige Milliardstel Meter klein. Der Physiker und ERC Starting Grant-Preisträger Thomas …