Sky investiert in Berliner Start-Up-Szene.

Pay-TV-Sender Sky will in die Berliner Start-Up-Szene investieren, wie Carsten Schmidt, der Deutschlandchef des britischen Medienkonzerns, gegenüber WELT bestätigt.

© Sky

„Über ein neues Büro in der Hauptstadt will Sky verstärkt Beziehungen mit Technologiefirmen in der Frühphase knüpfen und in sie investieren“, heißt es in dem Artikel. Carsten Schmidt meint in DER WELT dazu: „Gerade in Berlin gibt es einen unglaublichen Start-up-Spirit und eine großartige Tech- und Innovationsszene mit Pioniergeist und viel Talent. Deshalb hat der Schritt, hierfür eine eigene Präsenz in Berlin zu etablieren, große strategische Bedeutung für uns.“

Bereits 2014 eröffnete der Konzern ein Start-Up-Büro in San Francisco. Gleichzeitig mit der neuen Präsenz in Berlin verkündet die Sendergruppe den Einstieg in die israelische Tech-Szene, wo 3,4 Millionen Euro in den Wagniskapitalfonds Remagine Ventures investiert werden.

Vor allem die Bereiche Over-the-top-TV, also Fernsehen über das Internet, dazu digitale Monetarisierung sowie Big Data und künstliche Intelligenz sind die Hauptthemen, die Schmidt vorantreiben will.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
intelliAd
19. September 2017

Amazon durchdringt fast alle Bereiche des digitalen Marketings und etabliert gerade E-Commerce-Marketing als eigene Disziplin analysiert …

Events

Alle Events anzeigen »