Größtes Blockchain-Treffen im Energiesektor in Wien.

Enerchain: Wien Energie lud zu größtem europäischen Branchentreff zu Blockchain – Über 50 Experten der größten Energieunternehmen Europas in Wien zu Gast.

© Wien Energie / Foto by Hofer

Blockchain hat das Potential, die Energie-Branche komplett zu verändern. Europaweit haben sich deshalb Experten der größten Energie-Unternehmen zusammengeschlossen und arbeiten gemeinsam mit dem Software-Spezialisten Ponton an einer peer-to-peer Handelsplattform auf Basis der Blockchain-Technologie. Wien Energie ist seit dem Start im Frühling 2017 Teil des Konsortiums, das sich nun in Wien traf, um die Plattform Enerchain weiterzuentwickeln. Derzeit wird an der Gründung einer eigenen Handelsform als Legal Entity gearbeitet.

„Wir wollen als Wien Energie bei dieser neuen Technologie ganz vorne dabei sein und testen in verschiedenen Einsatzfeldern – Handel, Elektromobilität, Photovoltaik, Stadtentwicklung -, wie Blockchain in zukünftige Geschäftsmodelle klug integriert werden kann“, so Michael Strebl, Wien Energie-Geschäftsführer. „Im Herbst haben wir als Wien Energie den ersten realen Gashandel über Enerchain abgeschlossen. Das war ein Meilenstein für die gesamte Branche. Nun gilt es ein reguläres Blockchain-Handelssystem zu etablieren.“

Enerchain: Proof of Authority-Konzept überzeugt im Energiegroßhandel

Enerchain gilt als die am weitesten fortgeschrittene Blockchain im Energiegroßhandel. Sie überzeugt mit einem neuen Konzept, das eine exklusive Teilnahme und Schnelligkeit im Handel ermöglicht. Mit dem „Proof of Authority“ (PoA) läuft jede Transaktion von Teilnehmer A zu B über eine "Autorität" im System, die als einzige Blöcke schreiben darf, alle Teilnehmer kennt und die Transaktion mit einem kodierten Schlüssel freigibt. Dadurch ist kein Schürfen von neuen Blöcken notwendig und es braucht keine riesigen Rechenleistungen. Enerchain wird so zu einer sicheren, dezentralen Plattform, die ohne Mittelsmänner auskommt.

Im Mai 2017 startete das Projekt mit 23 TeilnehmerInnen, darunter Wien Energie. Inzwischen sind bereits rund 50 der bekanntesten Energie-Konzerne Europas mit an Bord. Dazu gehören unter anderem internationale Größen wie eon, vattenfall, RWE oder Eneco sowie heimische Energieanbieter wie Wien Energie, Verbund und Salzburg AG.

intelliAd
19. September 2017

Amazon durchdringt fast alle Bereiche des digitalen Marketings und etabliert gerade E-Commerce-Marketing als eigene Disziplin analysiert …

Events

Alle Events anzeigen »