willhaben erreicht vier Millionen Anzeigen online.

Erstmals wurde die Vier-Millionen-Anzeigengrenze geknackt, somit sind mehr als vier Millionen Waren und Dienstleistungen über die Plattform verfügbar

willhaben Geschäftsführerin Sylvia Dellantonio: „Das Kleinanzeigengeschäft an sich ist simpel – man muss nur tausend Dinge richtig machen.“ © willhaben

Der Meilenstein von vier Millionen Anzeigen auf dem digitalen Marktplatz willhaben wurde mit dieser Woche erreicht, das heißt das erstmal mehr als mehr als vier Millionen Waren und Dienstleistungen auf der Plattform verfügbar sind. Mehr als 80.000 neue Angebote täglich, durchschnittlich kann man sagen: Jede Sekunde eine Anzeige.

Jeden Monat verwendet die Hälfte aller Internetnutzer in Österreich willhaben, darüber hinaus betreut das willhaben-Team den Großteil der Immobilien-Makler, Autohäuser, Arbeitgeber und werbetreibenden Unternehmen des Landes. Zudem sind die Nutzer zufrieden, laut einer aktuellen Erhebung unter mehr als 15.000 willhaben-Usern empfehlen mehr 98 Prozent die Plattform weiter. Auch die Mitarbeiter scheinen glücklich mit ihrem Arbeitsklima zu sein. Dieses Jahr wurde das Unternehmen zum siebten Mal in Folge als Österreichs bester Arbeitgeber von Great Place to Work ausgezeichnet.

„Eine wirklich erfolgreiche Unternehmenskultur definiert sich über Handlungen statt Worte. Dabei sind die Beziehungen zu den Mitarbeitern der Schlüssel zum Erfolg. Kommunikation findet auf Augenhöhe statt und die individuellen Talente jedes Einzelnen tragen zu den bestmöglichen Ergebnissen bei“, ist Sylvia Dellantonio, Geschäftsführerin von willhaben überzeugt. Die Freude über das Erreichen von vier Millionen Anzeigen äußert sie überschwänglich: „Unsere Begeisterung über das Überspringen dieser Hürde ist riesengroß. Für willhaben sind es vier Millionen Vertrauensbeweise an unser Team und in unsere tägliche Arbeit. Es ist ein großartiges Gefühl, zu wissen, dass, egal, was jemand in Österreich sucht, es sehr wahrscheinlich auf unserer Plattform zu finden ist. Das extrem schnelle Verknüpfen dieser Nachfragen und Angebote – ob per App oder Desktop – ist ein entscheidender Wachstumsmotor. Das Kleinanzeigengeschäft an sich ist simpel – man muss nur tausend Dinge richtig machen.“

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren