Viennale, ein Schauplatz für derStandard.at und Vienna.at.

Mit der Viennale-Berichterstattung schufen sich die beiden Online-Medien beste Sichtbarkeitswerte und Traffic-Chancen in der Google One Box.

Das Film-Festival Viennale nutzten derStandard.at und Vienna.at im Googel-Suchergebnis-Index für sich. © Viennale - Alexander Tuma

Die Viennale 2017 ging am 2. November zu Ende. Das Film-Festival war neuerlich Grund für Otago die diesbezügliche Präsenz österreichischer Online-Medien in der Google One Box zu analysieren. 

Bei der Google One Box handelt es sich um News-Einschübe zu aktuellen Themen, die im Google-Suchergebnis-Index zu bestimmten Suchbegriffen oberhalb der organischen Ergebnisse erscheinen. Über diese Snippets beziehungsweise Headlines von Online-Medien werden User direkt auf die jeweilige Nachrichten-Website, die so ihren Traffic steigern kann, geholt. 

Otago beobachtet die, die Viennale betreffenden News-Einschübe in der Zeit von 18. Oktober bis 5. November. Das Film-Festival lief von 19. Oktober bis 2. November.

In dieser Zeit dominierten derStandard.at und Vienna.at. Beide Medien erreichten in Relation zu weiteren Online-News-Anbietern sehr hohe Sichtbarkeitswerte. 48,73 derStandard.at und 41,43 Vienna.at. 

Kleinezeitung.at, auf die beiden genannten News-Portale folgend, kommt auf 17,18 und Nachrichten.at auf 14,82 Punkte. 

© Otago Online Consulting
derStandard.at, der über den gesamten Betrachtungszeitraum konstant über das Filmfestival berichtet, punktete mit dieser Dauer-Präsenz während Vienna.at an einzelnen Tagen deutlich punkten konnte. 

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren