Twitter könnte Donald Trumps Account verbannen.

Auch US-Präsident Donald Trump ist nicht gefeit davor, von Twitter verbannt zu werden, meint Twitters Chefjurist Vijaya Gadde.

© Twitter.com

In einem Gespräch mit dem Magazin Politico meint Twitters Chefjurist Vijaya Gadde, dass die Twitter-Regeln einen gewissen Spielraum bei unangemessenem Verhalten bieten, diese jedoch keine Pauschausnahme für den US-Präsidenten oder irgendeinen anderen Politiker darstellen. Daher könne Twitter auch den Account von Trump verbannen, was Kritik bereits seit einiger Zeit fordern.

Etwas zurückhaltender ist hingegen Twitter CEO Jack Dorsey. Es gehe darum, den Kontext und verschiedene Interessen abzuwägen. Immerhin werde Dorsey über jeden Tweet von Trump informiert, um sich ein Bild zu machen.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
Sky/Netflix
13. November 2018

Ab 15. November kommt Netflix zu Sky Q – und damit ein völlig neues Programmpaket: Entertainment Plus. Sky Kunden in Österreich und …

Screenshot vienna.at
12. November 2018

Trotz deutlich ruhigerer Nachrichtenlage kann das Stadtportal vienna.at in der aktuellen Österreichischen Web Analyse (ÖWA) im Vergleich …