Tiroler Tageszeitung bleibt in Tirol digitale Nr. 1.

Laut Web-Analyse ÖWA Plus verzeichnet die Nachrichtenplattform tt.com mit 584.000 monatlichen Nutzern im Vergleich zum Vorjahr ein Reichweitenplus von 18 Prozent bzw. 90.000 Usern.

Täglich klicken nach der aktuellen Studie 90.000 Internetnutzer auf die Seiten der tt.com, wobei jeder User dafür mindestens zwei unterschiedliche Endgeräte verwendet.  © Screenshot tt.com

Damit behauptet sich das Medium mit einer Reichweite von 54,8 Prozent als Spitzenreiter unter allen digitalen Medien-Angeboten in Tirol (orf.at 51,8 %, derstandard.at 34,9 %, krone.at 34,9 %).

Täglich 90.000 User

Täglich klicken nach der aktuellen Studie 90.000 Internetnutzer auf die Seiten der tt.com, wobei jeder User dafür mindestens zwei unterschiedliche Endgeräte verwendet. Besonders starke Zuwächse verzeichnet tt.com bei den Zugriffen über Smartphones: Die mobile Nutzung ist um 23 Prozent gestiegen – bei den stationären Endgeräten (Desktop, Tablet) wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von vier Prozent festgestellt.

„Großer Ansporn“

Die TT-Chefredakteure Mario Zenhäusern und Alois Vahrner über die letzten Analyse-Ergebnisse: „Diese Zugewinne in Print und Online sind für uns ein großer Ansporn, auf allen Kanälen unsere Nr.1-Position weiter auszubauen: Live und rund um die Uhr auf tt.com, mit Hintergründen, Analysen und Meinungselementen in unseren Printausgaben.“

Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding: „Durch ihre konsequente Mehrkanal-Strategie konnte sich die Tiroler Tageszeitung in den letzten Jahren mit den Nutzungsgewohnheiten der Bevölkerung mitentwickeln. Vor 10 Jahren hatte tt.com weniger als 25 Prozent Reichweite, heute liegen wir bei 54,8 Prozent, und dies bei konstant hohen Printreichweiten. Dies ist auch der erfreuliche Beweis dafür, dass in Zeiten der digitalen Reizüberflutung das Vertrauen in klassische Medienmarken an Bedeutung gewinnt.“

Events

Alle Events anzeigen »