Studio71 gewinnt an strategischer Stärke.

Die französische TF1 Group und die italienische Mediaset beteiligen sich am ProSiebenSat.1-Online-Unternehmen Studio71.

Christof Wahl, Digitalvorstand und COO ProSiebenSat.1 Group: "Die Partnerschaft mit der TF1 Group und Mediaset eröffnet uns den Zugang zu europäischen Schlüsselmärkten, in denen der Online Video-Markt gerade richtig Fahrt aufnimmt und große Potenziale verspricht. © ProSiebenSat.1 Media SE

Studio71, das Multi-Channel-Network (MCN) der ProSiebenSat.1-Gruppe, ist Gegenstand einer europäischen Broadcaster-Verknüpfung im Bereich Online-Video. Die französische TF1 Group und die italienische Mediaset steigen im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit 6,1 (TF) und 5,5 (Mediaset) Prozent bei Studio71 als strategisch Beteiligte ein. Die ProSiebenSat.1-Gruppe forciert auf diese Weise die weitere Internationalisierung dieses Online-Video-Geschäftes und hält künftig etwa 70 Prozent der Gesellschaftsanteile an dem Multi-Channel-Network.

Im Gegenzug beteiligt sich der deutsche Medienkonzern an dem französischen MCN Finder Studios. Deren Ausmaß wird als "strategische Minderheitsbeteiligung" ausgewiesen. An Finder Studios hält TF1 bereits Anteile. Mit Mediaset wird an einem Joint-Venture gearbeitet, um das MCN-Geschäftsmodell auch in Italien zu etablieren. Diese strategische Verflechtung der drei Medienkonzerne bedarf noch der Genehmigung durch die deutschen und österreichischen Wettbewerbsbehörden. 

Ziel der Partnerschaft ist die rasche und nachhaltige Etablierung des Studio71-Geschäftsmodells in den Märkten Frankreich und Italien. Insbesondere geht es dabei um Vermarktung, Distribution, die Produktion von Online-Video-Content und die Monetarisierung des MCN-Modells in zwei europäischen Schlüsselmärkten. 

Studio71 generiert mit seinen Channels und deren Content derzeit, laut Aussagen des Mutterkonzerns, sechs Milliarden Video Views pro Monat. Der Unternehmenswert des MCN wird mit derzeit etwa 400 Millionen Euro beziffert.