SOMEMO-IV-2012 vergleicht Social Media Monitoring Tools.

Der neue Report SOMEMO-IV-2012 von SOMEMO-Gründerin Helene Fritzsche hat Produkte von 32 Software-Anbietern anhand des SOMEMO-Bewertungsschemas verglichen.

Produkte von 32 Software-Anbietern, in drei Kategorien unterteilt, wurden untersucht. © SOMEMO Werbeplanung.at

Somemo, eine Initiative, die sich nach eigenen Angaben “zum Ziel gesetzt hat, das vielfältige Angebot am Markt der Social Media Monitoring Tools zu entwirren“, präsentiert einen weiteren Social Media Monitoring Tools Report.

Im Rahmen des SOMEMO-IV-2012 Reports präsentierten 30 Software Anbieter ihre Produkte anhand des SOMEMO-Bewertungsschemas, zwei Anbieter wurden von der Gründerin Helene Fritzsche nach eigener Beobachtung bewertet. Fritzsche stand Werbeplanung.at schon im Februar Frage und Antwort zu ihrem Projekt.

Bei der Untersuchung der Software-Produkte wurden drei Kategorien nach Leistungsumfang unterschieden: Full-Service, Hybrid und Self-Service. Die Preisspanne für einen Account, bei dem mindestens ein User das Monitoring von mindestens 10 Keywords durchführen kann, reicht von kostenlos bis 24.000 Euro pro Jahr, wobei Self-Services im günstigen Bereich und Full-Services im kostspieligem Bereich liegen. 77 Prozent der Anbieter bieten einen Test-Zugang an.

Danach wurden mithilfe des SOMEMO-Bewertungsschemas 17 Anforderungen, wie Quellen, Semantische Analyse, Umfang und Prozess der Tonalitätsanalyse, Trend Analyse, Daten-Management und Dashboard, an Social Media Monitoring Tools zu 5 Abstufungen getestet. Lösungen Full-Service-Anbieter liefern allgemein den größten Funktionsumfang, während Self-Service Lösungen den geringsten Funktionsumfang bieten.

Die Ergebnisse des Vergleichs zeigen, dass keines der untersuchten Tools dem anderen gleich ist. Sechs von 32 Tools erfüllen die Anforderungen die für SOMEMO für professionellen Einsatz gestellt wurden, nicht. Ganze 84 Prozent wurden seit dem SOMEMO-I-2012 Report weiterentwickelt.



Neben dem neuen Report, bietet auch die Website von SOMEMO ein Neuerung. Ab sofort können Unternehmen mithilfe eines Online-Vergleich-Tools bis zu fünf Monitoring-Tools schnell miteinander vergleichen. Damit soll vor allem die Transparenz erhöht werden.

Stux - Pixabay.com
11. Oktober 2017

Fast alle spielen Video-Games. GfK Austria kommt zum Ergebnis, dass 4,9 Millionen Menschen in Österreich sich Zeit mit Pokémon Go & Co …

Events

Alle Events anzeigen »