Radio Technikum erhält erste DAB-Lizenz.

KommAustria erteilt RTG Radio Technikum die erste Regelbetrieb-Lizenz für digitalen terrestrischen Hörfunk der Kategorie DAB+.

Gernot Fischer, geschäftsführender Gesellschafter RTG Radio Technikum, bekam die ersten DAB+-Regelbetrieb-Lizenz von der Medienbehörde KommAustria erteilt.  © RTG Radio Technikum

Ab 3. April 2018 gilt die von der KommAustria an RTG Radio Technikum erteilt DAB+-Lizenz. Die Medienbehörde lässt damit erstmals einen Radio-Betreiber für den, wie es genau heißt, "regulären Betrieb einer so genannten Multiplex-Plattform für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+ zu". 

Das von Gernot Fischer geführte Medien-Unternehmen wird als technischer Dienstleister zunächst elf Radio-Programme sowie einen elektronischen Programmführer im Großraum Wien und in Teilen des Wiener Umlandes mit einer technischen Reichweite von rund 2,25 Millionen Menschen verbreiten. 

Das Radio Technikum-Angebot dreht sich um Musik sowie teils Wort- und Informationsbeiträgen. Der musikalische Bogen spannt sich von Rock über Klassik bis hin zu Hits der 1970er, 80er und 90er-Jahre, Lounge und Jazz. 

Die DAB+-Programme von Radio Technikum sind über Antenne zu empfangen. Allerdings sind Endgeräte, die diese Übertragungstechnik implementiert haben, Voraussetzung dafür. Es werden also die Anschaffung derartiger DAB-fähiger Radios dafür nötig sein. Konsumenten müssen daran herangeführt werden. Selbstläufer ist die DAB+-Einführung keine, stellt die KommAustria dazu fest. 

Die an Radio Technikum, an dem zu 50 Prozent die Fachhochschule Technikum Wien beteiligt ist, erteilt Lizenz läuft zehn Jahre. 

Events

Alle Events anzeigen »