Radio Technikum erhält erste DAB-Lizenz.

KommAustria erteilt RTG Radio Technikum die erste Regelbetrieb-Lizenz für digitalen terrestrischen Hörfunk der Kategorie DAB+.

Gernot Fischer, geschäftsführender Gesellschafter RTG Radio Technikum, bekam die ersten DAB+-Regelbetrieb-Lizenz von der Medienbehörde KommAustria erteilt.  © RTG Radio Technikum

Ab 3. April 2018 gilt die von der KommAustria an RTG Radio Technikum erteilt DAB+-Lizenz. Die Medienbehörde lässt damit erstmals einen Radio-Betreiber für den, wie es genau heißt, "regulären Betrieb einer so genannten Multiplex-Plattform für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+ zu". 

Das von Gernot Fischer geführte Medien-Unternehmen wird als technischer Dienstleister zunächst elf Radio-Programme sowie einen elektronischen Programmführer im Großraum Wien und in Teilen des Wiener Umlandes mit einer technischen Reichweite von rund 2,25 Millionen Menschen verbreiten. 

Das Radio Technikum-Angebot dreht sich um Musik sowie teils Wort- und Informationsbeiträgen. Der musikalische Bogen spannt sich von Rock über Klassik bis hin zu Hits der 1970er, 80er und 90er-Jahre, Lounge und Jazz. 

Die DAB+-Programme von Radio Technikum sind über Antenne zu empfangen. Allerdings sind Endgeräte, die diese Übertragungstechnik implementiert haben, Voraussetzung dafür. Es werden also die Anschaffung derartiger DAB-fähiger Radios dafür nötig sein. Konsumenten müssen daran herangeführt werden. Selbstläufer ist die DAB+-Einführung keine, stellt die KommAustria dazu fest. 

Die an Radio Technikum, an dem zu 50 Prozent die Fachhochschule Technikum Wien beteiligt ist, erteilt Lizenz läuft zehn Jahre. 

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren