oe24.TV greift sich Marktanteile.

oe24.TV hat schon einmal in der werberelevanten Zielgruppe einen Tagesmarkt-Anteil von 0,21 Prozent erreicht und richtet seine Markanteilspläne auf die Hauptabend-Nachrichten-Sendung aus.

Nike Fellner, oe24-Geschäftsführer, macht mit oe24.TV Fortschritte im Zuschauermarkt.  © Chris Singer

Am 9. Jänner erreichte oe24.TV, so Niki Fellners Resümee, den für den Jänner versprochenen Tages-Marktanteil von 0,21 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Bei der Hauptabend-Nachrichten-Sendung, die von 20 bis 20:15 Uhr angesetzt ist, lag der Marktanteil, wie der oe24-Geschäftsführer mitteilt, unter den 12- bis 49-jährigen Zuschauern "sogar bei 0,9 Prozent". Sein Fazit: "Wir haben damit die Einschaltquoten innerhalb eines Monats bereits verdoppelt. Und wir sind zuversichtlich, im Jahr 2017 die versprochenen 0,5 Prozent Marktanteil im Tagesschnitt und 1,0 Prozent Marktanteil der 20-Uhr-Nachrichten-Sendung nicht nur zu erreichen, sondern sogar zu überschreiten".

Dieses Ziel soll mit der Forcierung des Nachrichten-Schwerpunktes am Haupt- und am Vorabend angepeilt werden. Auch Nachrichten-Sondersendungen sind hierfür vorgesehen. So wird oe24.TV die Rede von Bundeskanzler Christian Kern sowie die Angelobungen von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und von US-Präsident Donald Trump in Form von Sondersendungen übertragen. 

Niki Fellner erklärt weiters, dass das Programm-Schema des Online-TV-Senders nun so aussieht: "Jede Programm-Stunde hat eine klare Teilung in die aktuellen Nachrichten des Tages in der ersten halben sowie aktuelle Society- und Lifestyle-Stories in der zweiten halben Stunde". Und die technische Reichweite sei, wie er noch hinzufügt, drei Monate nach dem Sendestart auf 31 Prozent der Haushalte in Österreich angewachsen.