maxdome setzt auf größeres Angebot und Nutzerfreundlichkeit.

Durch drei neue Erlebniswelten in neuem Design will maxdome die Nutzung erleichtern und familienfreundlicher werden

Maxdome, die Online-Videothek der ProSiebenSat.1 Group, überarbeitet das Angebot. © Die Online-Videothek maxdome Werbeplanung.at

Durch ein neues Design und die Unterteilung in drei verschiedene Bereiche will maxdome seinen Webshop nutzerfreundlicher machen. Nutzer der Online-Videothek der ProSiebenSat.1 Group können sich ab sofort in den Erlebniswelten "maxdome Monatspaket", "maxdome Store" und "maxdome Live" bewegen.

Im "maxdome Monatspaket" stehen den Nutzern gegen eine Fixgebühr mehr als 50.000 Inhalte zur Verfügung. Darunter auch ein neues Serienpaket mit mehr als 80 Staffeln. Neueste Spielfilme sowie Serien, die aus lizenzrechtlichen Gründen darin nicht enthalten sind, können im "maxdome Store" als Einzelabruf erworben werden. "maxdome Live" bietet den Kunden Liveevents oder Sporthighlights, die als Pay-per-View angeboten werden. Die drei Erlebniswelten werden farblich abgetrennt, damit die Nutzer stets wissen, in welchem Bereich sie sich gerade aufhalten.Außerdem schlägt eine Empfehlungs-Mechanik den Nutzern künftig Inhalte vor, die ihrem Geschmack entsprechen sollen.

Die farbliche Unterscheidung findet sich auch in der maxdome Applikation auf den Smart TVs wieder. Eingeführt wurden die Neuerungen zunächst auf Samsung und Panasonic, weiter Geräte folgen.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
Sky/Netflix
13. November 2018

Ab 15. November kommt Netflix zu Sky Q – und damit ein völlig neues Programmpaket: Entertainment Plus. Sky Kunden in Österreich und …

Screenshot vienna.at
12. November 2018

Trotz deutlich ruhigerer Nachrichtenlage kann das Stadtportal vienna.at in der aktuellen Österreichischen Web Analyse (ÖWA) im Vergleich …