Infoscreen mit Live-Übertragung vom Airrace.

Mehr als 25.000 Zuseher haben am Sonntag beim Red Bull Air Race am Wiener Neustädter Flugfeld mitgefiebert. Live dabei waren erstmals aber auch zehntausende INFOSCREEN-Zuseher. Sie konnten das Event in der Wiener U-Bahn mitverfolgen.

INFOSCREEN-Geschäftsführer Sascha Berndl © Infoscreen

In 60 jeweils 15-sekündigen Live-Einstiegen erlebten sie unter anderem ein packendes Finale, in dem sich der Tscheche Martin Sonka denkbar knapp gegen seine Konkurrenten Yoshihide Muroya aus Japan, Matt Hall aus Australien und den Franzosen Mika Brageot durchsetzte. Dafür wurden der vom Red Bull Air Race selbst produzierte Live-Stream direkt auf allen 48 INFOSCREENs in den 13 meistfrequentierten Wiener U-Bahn-Stationen eingespielt. Der Fahrgast TVSender will in Zukunft vermehrt auf Live-Content setzen.

„Wir haben unseren Zusehern wohl die spektakulärsten Live-Bilder geboten, die es an diesem Sonntag zu sehen gab“, freut sich INFOSCREEN-Geschäftsführer Sascha Berndl über die erfolgreiche Übertragung in der Wiener U-Bahn. Alle 3,5 Minuten ist dort am Sonntag zwischen 12:30 und 17:00 Uhr auf allen 48 INFOSCREENs ein 15-sekündiger Live-Einstieg zum Red Bull Air Race gelaufen. Wie viele Fahrgäste so den Flug-Wettbewerb beim Fahrgast TVSender tatsächlich gesehen haben, lässt sich schwer beziffern. „Es dürften vorsichtig geschätzt aber schon mehrere zehntausende Zuseher gewesen sein“, sagt Sascha Berndl.

Richtungsweisender Schritt

Schon im Vorfeld wurde der zur Weltmeisterschaft der Renn-Piloten zählende Bewerb in einer Kampagne aus zahlreichen perfekt ineinander greifenden Puzzle-Teilchen angekündigt. Neben drei verschiedene redaktionelle Ankündigungen sowie fünf Veranstaltungstipps auch 5-sekündige Ankündigungsspot, die als Last Spot unmittelbar vor der Einfahrt der U-Bahn in die Station gezeigt wurden und so für höchstmögliche Reichweite sorgten. Zusätzlich wurden in einem Gewinnspiel am Screen und in der INFOSCREEN-App 3 x 2 VIP-Pässe für das von Cayenne Media Contacta GmbH veranstaltete und vom Land Niederösterreich unterstützte Event vergeben. Höhepunkte des Red Bull Air Race-Schwerpunktes waren die Live-Einstiege in das Renngeschehen. „Die technisch reibungslose Abwicklung und die positive Resonanz haben uns bestärkt, in Zukunft vermehrt auf Live-Content zu setzen“, erklärt Sascha Berndl. Allerdings will man sich dabei nicht alleine auf Sport beschränken. „Auch andere Ressorts bieten viele interessante Ansatzpunkte.“

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren