Gesundheits- und Fitness-App-Nutzung vervierfacht.

Das Mobile-Analytics-Unternehmen Flurry analysierte die Nutzungsentwicklung und das Nutzerverhalten von Apps dieser Content-Kategorie.

Gesundheits- und Fitness-Apps boomen laut Flurry. Deren Nutzung stieg in den vergangenen drei Jahren sprunghaft.  © Scott Webb - Pexels.com

Gesundheits- und Fitness-Apps sind bei Nutzern weltweit so beliebt wie nie zuvor, resümiert das Mobile Analytics-Unternehmen Flurry. Das Unternehmen hat Apps dieser Inhalte-Kategorie einer Analyse unterzogen und kam zu dem Ergebnis, dass sich deren Nutzung "in den vergangenen drei Jahren mehr als vervierfacht" habe. 

Seit 2014 legen die in diesem Marktsegment veröffentlichten Apps "massiv zu". Darunter versteht Flurry, dass "innerhalb von nur drei Jahren deren Nutzung um mehr als 330 Prozent angestiegen ist". Und diese Nutzung ist wiederum offensichtlich von hohem Treue-Grad gekennzeichnet. Die Treue der Nutzung zu ihren jeweiligen Apps ist, laut Flurry, "so hoch wie in keiner anderen Kategorie". 96 Prozent der aktiven Gesundheit- und Fitness-App-Nutzer bleiben ihrer App treu. 

Workout- und Gewichtsabnahme-Apps machen insgesamt 73 Prozent aller begonnenen App-Sessions im Bereich Fitness und Gesundheit aus. Im Jahr 2014 waren es, laut der vorliegenden Analyse, "noch 55 Prozent". Workouts und die Dokumentationen von Gewichtsabnahmen sind dabei die wichtigsten Funktionen für Nutzer dieser Kategorie. Wearables und Smartwatches treiben diese Entwicklung maßgeblich. 

Die Verwendung von Fitness- und Studio-Apps ist, laut Flurry, seit 2014 um mehr als 830 Prozent gewachsen. Grund dafür ist, dass Konsumenten ihre Studio-Besuche über eine App planen wollen. Daher ist es für Fitness-Studios quasi zur Pflicht geworden ihren Kunden App anzubieten mit denen sie ihre Workouts und Kurse managen können. 

© Flurry
Der Aufschwung von Fitness- und Studio-Apps bringt jedoch den Abschwung von Ernährung-Apps mit sich. Denn Fitness- und Studio-Apps werden immer öfter unter Einbeziehung von Inhalten zum Thema Ernährung veröffentlicht.

Die Nutzungskurven dieser App-Kategorie verlaufen wie folgt: Im Jänner, nach den Weihnachtsfeiertagen und mit den Neujahrsvorsätzen im Gepäck, beginnt die Nutzungskurve in Richtung Sommer hin anzusteigen und erreicht im August ihren Höhepunkt. Dann fällt sie. Der Tiefpunkt ist der 25. Dezember. 

© Flurry
Die Nutzer dieser Apps sind von Montag bis Mittwoch also nach dem Wochenende am motiviertesten. Von Donnerstag bis Sonntag sinkt der Nutzung. Der Sonntag kann fast schon als Ruhetag gewertet werden. 

© Flurry
Im Schnitt öffnen 75 Prozent der aktiven User ihre Gesundheits- und Fitness-Apps mindestens zwei Mal pro Woche. Mehr als 25 Prozent öffnen sie "mehr als zehn Mal pro Woche".

Events

Alle Events anzeigen »