"Ein Pay-TV-Kanal zu eSports ist durchaus vorstellbar".

Drei Fragen von updatedigital.at an Max Heske, Head of Digital Sports bei Sky Österreich, zum Thema eSport und Pay-TV.

Max Heske, Head of Digital Sports  © Sky/Max Brucker

Hinweis: Im aktuellen HORIZONT #49 widmet sich die Redaktion dem Thema "eSports als Treiber von (Pay)-TV" ausführlich mit allen relevanten Playern auf dem Markt. Noch kein Abo? Hier können Sie eines bestellen.

updatedigital.at: Wie kann man die eSport-Strategie von Sky im Allgemeinen und speziell für den österreichischen Markt beschreiben?

Max Heske: eSports ist ein sehr spannendes Feld, das wir uns schon seit eineinhalb Jahren sehr genau beobachten. So hat z.B. Sky Deutschland bereits 2016 das Finale der TAG Heuer virtuellen Bundesliga auf Sky im TV übertragen. Mit der Gründung der eBundesliga 2017 ist für Sky Österreich der offizielle Startschuss für ein intensiveres Engagement in diesem Bereich gefallen. Als exklusiver TV-Partner der Tipico Bundesliga und als Home of Football liegt es auf der Hand, dass wir auch die virtuelle Bundesliga, als innovatives Vorzeige-Projekt der Liga, in einem entsprechenden und hochwertigen Rahmen abbilden. Daher haben wir uns heuer dazu entschlossen die exklusiven TV-Rechte der eBundesliga zu erwerben. eSports entwickelt sich international mit großem Tempo und erlebt hier in Österreich gerade seinen zweiten Frühling. Wir wollen hier frühzeitig ansetzen und diese Entwicklung mit vorantreiben. Das Gesamt-Potential ist hier längst nicht ausgeschöpft und wir freuen uns hier mitzugestalten und neue Maßstäbe zu setzen.

updatedigital.at: Ist eSport aus Sicht von Sky ein potenzieller Treiber des Pay-TV-Geschäfts?

Heske: eSports ist nicht nur ein potenzieller Treiber des Pay-TV, sondern des TV-Business insgesamt. Das Potential ist enorm, diverse internationale Studien belegen es. eSports bietet weiters die Möglichkeit, in einer sehr spannenden Community Fuß zu fassen und sie besser kennen zu lernen. Neben der hohen Technik-Affinität ist vor allem auch der kritische Zeitgeist der Community besonders spannend – vor allem wenn es um das Feedback hinsichtlich neuer innovativer Produkte wie z.B. OTT geht. Außerdem sehen wir bei Sky neben der Verbindung der realen und virtuellen Sportwelten auch eine hohe Überschneidung hinsichtlich unseres umfangreichen Fiction- und Entertainment-Angebots.

updatedigital.at: Ist es denkbar, dass Sky einen eigenen Pay-TV-Kanal zum Thema eSport launcht?

Heske: Denkbar ist einiges, wenn damit ein Sky Channel gemeint ist. Aber geplant ist dies derzeit nicht. Mit der umfangreichen, mehr als fünfstündigen Free-to-Air Übertragung der eBundesliga am 19. Jänner  auf Sky Sport Austria HD wollen wir in Österreich erst einmal neue Maßstäbe setzen, was die TV-Übertragung von eSports angeht und dieses einer breiten Öffentlichkeit - auch außerhalb der Community - zugänglich machen. Als innovativer Treiber unterstützen wir eSports in Österreich und entwickeln es mit. Ein eigener, reiner eSport- TV-Kanal kommt in Österreich ggfs. noch etwas zu früh. Sollte die Entwicklung weiterhin so rasant voranschreiten, ist das aber durchaus vorstellbar, ob OTT oder TV sei dahingestellt. Auf skysportaustria.at haben wir jedenfalls bereits jetzt schon einen eigenen eSports Channel geschaffen. Hier findet die Community alle Informationen gesammelt auf einem Blick.

>>> Nächster Artikel: Instagram testet Promi-Funktion

.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
Pavel Laurencik
03. Juni 2019

Ein neues Magazin bereichert seit 31.5.2019 die österreichische Medienlandschaft: das Wirtschaftsmagazin für Frauen SHEconomy – die neuen …