Deutscher Webvideo-Preis für ZiB-Protestvideo.

Das YouTube-Video überzeugte in den Kategorien "Webvideo des Jahres" und "IMHO".

Mit einem dreiminütigen Video wehrten sich die ZiB-Redakteurinnen Anfang des Jahres gegen den politischen Einfluss bei der Bestellung von Niko Pelinka als Büroleiter von Alexander Wrabetz. Der YouTube-Hit mit mehr als 500.000 Aufrufen erhielt dieses Wochenende dafür den Deutschen Webvideopreis in gleich zwei Kategorien. Die Jury prämierte die private Produktion der ZiB-Mannschaft als "Webvideo des Jahres", in der Kategorie "IMHO" ("In my humble opinion") wählten sowohl die Jury als auch das Publikum das Video als Gewinner. Vergangene Woche holte sich die ZiB-Redaktion für das Protestvideo außerdem den Concordia-Preis für Pressefreiheit

bedrck
22. Mai 2017

Der Score 54 Verlag, der das Golfmagazin Perfect Eagle herausgibt, erweitert mit einer App den Nutzungs- und Verbreitungsraum des …

Events

Alle Events anzeigen »