Celum breitet sich aus .

Das Unternehmen schafft in Linz Platz für hundert neue Arbeitsplätze.

Michael J. Kräftner, CEO und Gründer von Celum, baut den Unternehmensstandort Linz zum Celum Campus mit Internet-of-Things-Labor aus.  © Celum

Celum schafft sich in Linz ein deutlich sichtbares Zeichen für das gegenwärtige Wachstum. Das Unternehmen baut seinen Hauptsitz aus.

© Celum / Architekt Franz Schauer
Weshalb, erklärt der Celum-Gründer und -CEO Michael Kräftner, so: "Wir zählen jährlich ein Mitarbeiter-Plus von rund 30 Prozent. Zudem haben wir zuletzt auch unser Produkt-Portfolio verdreifacht. Diesem Wachstum tragen wir mit dem Ausbau unseres Standortes in Linz Rechnung." 

Das Unternehmen schafft Platz für, laut Kräftner, "hundert neue Arbeitsplätze". Künftig werden in Linz 170 Mitarbeiter auf 2.300 Quadratmeter arbeiten. Wobei in diesem Ausbau auch Startups, die vom Inkubator celianventures mit aufgebaut werden, den Celum Campus zusätzlich beleben sollen. Kräftner wird außerdem ab Herbst 2018 über ein eigenes Internet-of-Things-Labor verfügen. 

Sissi Furgler Fotografie
20. September 2017

Kronen Zeitung und Mediaprint setzen eine zehntägige Online-Auktion mit einer Fülle an Produkten um, die am 3. Oktober unter den Hammer …

Events

Alle Events anzeigen »