BuzzValue analysiert für Puls 4 soziale Medien.

Der Wahlkampf zur Nationalratswahl in Österreich hat in den sozialen Medien längst begonnen. Puls 4 holt sich dazu Zahlen von BuzzValue.

Thomas Mohr, Ressortleiter Politik, und Corinna Milborn, Informationsdirektorin von Puls 4, bereiten, unter Einbeziehung der BuzzValue-Social-Media-Analysen, die jetzt beginnende heiße Phase des Nationalrat-Wahlkampfes 2017 auf.  © Puls 4 - Bernhard Eder

Am 15. Oktober wählt Österreich. Der Wahlkampf zur anstehenden Nationalratswahl ist in den sozialen Medien bereits in vollem Gange. BuzzValue wurde von Puls 4 als Vorwahlkampf-Beobachter für Medien wie Facebook, Twitter, etc. ausgewählt. 

Corinna Milborn, Informationsdirektorin der ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe, erklärt: "BuzzValue wird uns in unserer Berichterstattung und bei Wahlsendungen zur Nationalratswahl mit umfassenden Kennzahlen und Analysen aus dem Social Web unterstützen".

Das auf Markt- und Meinungsforschung in sozialen Medien spezialisierte Unternehmen wird Fan- und Interaktionszahlen sowie Top-Postings in Social-Media-Kanälen der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der zur Wahl stehenden Parteien liefern. Diese werden dann wöchentlich präsentiert. Darüber hinaus wird BuzzValue nach den Wahl-Konfrontationen und TV-Duellen, die auf Puls 4 zu sehen sein werden, die darauf folgenden Stimmungen und Reaktionen aus den sozialen Medien analysieren. 

"Wie die ab 11. September bei uns laufenden Konfrontationen im Netz entschieden werden, wird heuer erstmals in den Puls 4 News präsentiert. BuzzValue wird auf den Klick genau messen, wer das jeweilige Duell laut Facebook- und Twitter-Reaktionen für sich gewinnen konnte", erläutert Thomas Mohr, Ressortleiter Politik Puls 4

© BuzzValue
Markus Zimmer, Geschäftsführer BuzzValue, sagt dazu: "Noch nie zuvor hatten in Österreich soziale Medien einen so hohen Stellenwert wie im Rahmen der kommenden Nationalratswahl". Er konstatiert, dass die Ergänzung klassischer Medienarbeit mit Social-Media-Kommunikation entscheidende Vorteile im Wahlkampf schaffe. Und so Zimmer abschließend: "Die direkte Erreichbarkeit potenzieller Wähler und unterschiedlicher Wählergruppen, ist für wahlwerbende Parteien und deren Kampagnen-Teams unumgänglich geworden." 

 

Events

Alle Events anzeigen »