Taboola-Self-Service erzielt hohe Run Rate.

Die Discover-Plattform erwirtschaftete mit seinem Self-Service-Zielgruppen-Zugang ein hochgerechnetes Ergebnis von 100 Millionen US-Dollar.

Adam Singolda, Gründer und CEO von Taboola, kann Marketing-Entscheidern nach eigenen Aussagen Zugang zu einer Milliarde Konsumenten verschaffen.  © Taboola

Taboola launchte im vierten Quartal 2016 ein globales Self-Service für werbetreibende Unternehmen. Seit diesem Zeitpunkt habe die Discovery-Plattform, wie deren Gründer und CEO Adam Singolda mitteilt, eine Run Rate, ein auf einen bestimmten Zeitraum hochgerechnete Ergebnis, von 100 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Diese Entwicklung des Services beruhe, wie Singolda erklärt, auf "hohen Performance des Branchen-Angebotes". Taboola tritt als "kosteneffiziente und skalierbare Lösung" im Markt auf, um "neue Zielgruppen außerhalb von Search und Social Media, die zu ziemlich überladenen Kanälen geworden sind, zu erreichen". Singolda: "Deshalb ist die Self-Service-Plattform besonders bei Entrepreneuren und jungen Geschäftsinhabern beliebt, um die Bekanntheit zu steigern, Engagement für eine Marke zu wecken und schließlich Unternehmenswachstum zu generieren."

Taboola wird, unter anderen, von Axel Springer, der Ströer Content Group, Sport1 und Goodgame Studios genutzt.  Mary J. Kim, Senior Online Marketing Manager des zuletzt genannten Spielesoftware-Unternehmens, erklärt weshalb die Plattform Relevanz im Goodgame-Business schaffe: "Wir suchen immer neue Wege, um relevante Nutzer für unsere Spiele zu finden. Taboola bietet uns einen einfachen Weg, die richtigen Nutzer an unser Angebot heranzuführen. Das native Layout erscheint für viele Nutzer angenehmer als die vielen unterschiedlichen Anzeigenformate, die es im Netz gibt und von denen die Nutzer regelrecht bombardiert werden können."

Die Self-Service-Plattform ermöglicht ein volle Kampagnen- und Budgetkontrolle, A/B-Testing wie Creative Tests, eine Integration mit Getty Images sowie Targeting- und Kampagnenoptimierung bis hin zur Nutzung von Real-Time-Reports. 2018 sollen dort neue Targeting- und Report-Funktionen hinzukommen.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren