Shopping-Kampagnen optimal nutzen.

Dieses Jahr hat Google eine neue Art von "Shopping-Kampagne" eingeführt, die Leistung entsprechend Ihrer definierten Ziele optimiert.

© Google: Wir haben keine Preisliste Werbeplanung.at

Mit Smart-Shopping-Kampagnen erreichen Sie Ihre Umsatzziele, ohne einzelne Keywords, Produkte und Gebote manuell verwalten bzw. abgeben zu müssen. In den kommenden Monaten wird Google diesen Kampagnentyp für eine optimale Anpassung an unterschiedliche Geschäftsziele weiter verbessern.

Mit der Option "Conversion-Wert maximieren" können Sie dann auch Ladenbesuche oder Neukunden als Kampagnenziel definieren. Maschinelles Lernen berücksichtigt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Klick zu einer solchen Conversion führt. Die Gebote werden dann entsprechend angepasst.

Optimale Platzierung

Dank maschinellem Lernen werden Ihre Shopping-Anzeigen außerdem beispielsweise in der Google-Suche, der Bildersuche, auf YouTube oder auf einer der Millionen von Websites im Web und Apps optimal platziert. Dabei werden vielfältige Signale wie zum Beispiel die saisonale Nachfrage oder die Preisgestaltung berücksichtigt. Unternehmen wie die eBay-Tochter GittiGidiyor vereinfachen mithilfe von Smart-Shopping-Kampagnen die Anzeigenverwaltung und erzielen bessere Ergebnisse. GittiGidiyor konnte den Return on Advertising Spend (ROAS) um 28 % und die Verkäufe um 4 % steigern. Zugleich spart das Unternehmen Zeit bei der Kampagnenverwaltung.

Führenden E-Commerce-Plattformen bietet Google nun auch bei der Vereinfachung ihrer Kampagnenverwaltung Unterstützung an. Smart-Shopping-Kampagnen können sowohl in Google Ads als auch direkt über Shopify eingerichtet und verwaltet werden.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
Hofschläger / Pixelio.de
05. Dezember 2018

Am 9. Dezember 1968 stellte Douglas Engelbart die erste Computermaus vor. 6 von 10 Bundesbürgern nutzen einen Desktop-PC mit Maus.