NetHotels AG launcht www.fairnesstravel.com.

Der Buchungsplattform-Betreiber setzt mit der neuen Plattform eine für Verbände, Beherbergungsbetriebe und Endkunden faire Initiative.

Für Tourismusverbände entsteht mit www.fairnesstravel.com eine zusätzliche Vertriebsplattform ohne Mehraufwand. © fairnesstravel.com Werbeplanung.at

Die Kommissionen für die Vermittlung von Übernachtungen über Buchungsplattformen haben längst schwindelerregende Höhen erreicht. Bis zu 30 Prozent werden mittlerweile von den Vermittlern verlangt, manchmal sogar noch mehr. Hotelverbände und Hoteliers fordern deshalb seit der bis dato letzten Provisionserhöhung im März 2012 eine faire Plattform mit angemessenen Konditionen. Die Buchungsplattform NetHotels hat sich daher nun entschlossen, der Hotellerie, den Tourismusverbänden und den Endkunden, die auf Fairness pochen, eine derartige Plattform zur Verfügung zu stellen, nämlich www.fairnesstravel.com.

Die Bedingungen sind denkbar einfach: gratis Mitgliedschaft für Hotels und Tourismusverbände, garantierte 10 Prozent Kommission einheitlich für alle, auch in Zukunft und Commission-Sharing und Kooperation mit Tourismusverbänden.

Freilich können für Reisebüroleistungen oder für Mehrleistungen im Falle von Tourismusverbänden auch höhere Kommissionen in Ordnung sein. Für den reinen Online-Vertrieb hält NetHotels 10 Prozent allerdings für angemessen. Deshalb gelten die 10 Prozent bereits seit der Gründung von NetHotels im Jahr 1995, und nun werden diese Konditionen nun auch weiterhin garantiert.

Für Tourismusverbände entsteht mit www.fairnesstravel.com eine zusätzliche Vertriebsplattform ohne Mehraufwand. Jene derzeit 100 Tourismusverbände, die bereits mit NetHotels zusammenarbeiten, können auf Wunsch ihre Kontingente auch für diese Plattform freischalten. Damit entsteht kurzfristig eine überregionale Aggregation von Kontingenten. Die Konditionen sind auch hier erstaunlich fair: Über die neue faire Plattform abgewickelte Buchungen werden verrechnungstechnisch so behandelt, als wären sie direkt beim Tourismusverband eingelaufen: das heißt, 7 Prozent der Kommission werden an den Verband abgegeben. Verbände erzielen so ohne Mehraufwand zusätzliche Einnahmen und erreichen mehr Kunden. Verbände, die sich dafür interessieren, am System von www.fairnesstravel.com teilzunehmen, können dies als NetHotels Software-Lizenzpartner tun oder als Affiliate Partner ohne Softwarelizenz. Affiliates erhalten die Online-Buchbarkeit sowohl für ihre Webseite als auch auf www.fairnesstravel.com und 3 Prozent des Buchungsvolumens. Hierfür werden keine Einstiegskosten verrechnet.

Bereits im Testbetrieb verfügbar

Isabella Mader, Vorstand von NetHotels, erklärt zur neuen fairen Buchungsplattform: „Wir glauben, dass Geschäftsbeziehungen auf Augenhöhe und mit fairen Bedingungen langfristig die besseren sind. Angemessene Konditionen und Partnerschaft sind unsere Werte. Wir sind der Überzeugung, dass gerade heute Fairness auch für buchende Kunden ein Thema werden sollte. Dazu werden wir auch eine Aufklärungskampagne für Kunden starten, und aufzeigen, worüber man sich bei der Hotelbuchung auch noch Gedanken machen kann. Ist es angemessen, dass von den 90 Euro, die ich dem Hotelier zahle, 30 Euro an die Plattform gehen, auf der ich gebucht habe? Online-Plattformen sind praktisch für Kunden und Beherbergungsbetriebe. Das darf also schon etwas kosten. Wir sagen aber: 10 Prozent sind genug. Wir können auch rechnen.“

www.fairnesstravel.com ist in der BETA Version bereits seit Mitte Oktober im Testbetrieb online, erste Destinationen sind bereits buchbar.

Events

Alle Events anzeigen »