Immobilien-Makler machen glücklich.

Re/Max will mit einer Kommunikationskampagne das Image von Immobilien-Makler aufpolieren und gängige Klischees auflösen.

Dem Immobilien-Makler, einem unbekannten und unterschätzten Berufsstand, widmet Re/Max Austria eine Image-Korrektur und -Politur.  © RE/MAX Austria - Christian Postl

Was macht ein Immobilienmakler? Aufsperren, zusperren und abkassieren. Behauptet zumindest der Volksmund. Dieses Klischee will Re/Max mit einer österreichweiten Kampagne auflösen. Deren Ziel ist aber auch die Wahrnehmung von Maklern positiv zu beeinflussen und aufzupolieren. Dazu darf man mittels Kampagne eine Blick hinter die Immo-Makler-Kulisse machen. 

"Wir zeigen auf sympathische Art die öffentlich sichtbaren Tätigkeiten eines Immobilienmaklers. Aber auch jene, die eher im Verborgenen zu erfolgen haben, wie das Checken der Aktenlage, das Aufbereiten von Fakten, das Bewerten einer Liegenschaft, deren Bewerbung bis hin zu bekannten Tätigkeiten wie der Besichtigung, der Klärung von Details und dem letztendlich erfolgreichen Abschluss", erläutert Bernhard Reikersdorfer, Geschäftsführer von Re/Max Austria. 

Der Image-Spot kommt in einer 42-Sekunden-Version sowie in drei 20-Sekunden-Varianten im Markt zum Einsatz. Die Langversion geht online und die drei Kurzversionen im linearen Fernsehen ab 20. März auf Sendung. Abgesehen von Internet und TV wird die Kampagne im Kino, in Regional-TV-Programmen und über Office-Screens im Zuschauermarkt platziert.

Credits: 

Kreativ-Agentur: Zenturio Film Creation; Creative Director/Regie: Bernhard Riegler; Kamera (DOP): Heidi Zimmermann, Paulo di Biasi; Musik: Georg van Handel; Off-Sprecher: Matti Kron; Postproduktion/Effekte: Martin Dimitz; Staging: Verena Ochsenhofer-Kulterer; Styling: Milva Spina, Ata Demirel; Maske: Melanie Zickl.