Online-Marketing Rebooted: Content Marketing.

Harald Grabner, Geschäftsführer von 123consulting, gibt den Werbeplanung.at-Leserinnen und -Lesern spannende Einblicke in aktuelle Trends der Google-Optimierung

SEO-Experte Harald Grabner informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich SEO. Thema diesmal: "Content Marketing". © Bild: iStock Photo/H.Grabner Werbeplanung.at

Seit einigen Monaten beherrscht ein neues “Buzz-Word” die deutschsprachige Suchmaschinen-Optimierer-Szene: Content Marketing. Die Aufregung ist groß, denn Content Marketing gilt plötzlich als (fast) allein seelig machendes Mittel im Kampf um die vorderen Plätze auf der Suchergebnisseite von Google.

Kurz zur Erinnerung: unter “Content Marketing” versteht man eine Marketing-Technik, mit der Inhalte so interessant, unterhaltend und/oder informierend aufbereitet werden, dass sie von der Zielgruppe wahr- und aufgenommen werden.  Ziel ist es, das Unternehmen oder die Dienstleistung damit zu transportieren und die Empfänger des Contents in Kunden zu verwandeln. Content Marketing als “Pull-Technik” (der Nutzer muss sich die Information aktiv holen) grenzt sich klar von Werbung ab, die ihre Botschaft ohne Rücksicht auf das Interesse des potenziellen Kunden und der Zielgruppe “pusht”.

Im Kern handelt sich bei Content Marketing um eine uralte Technik, die es nicht erst seit Social Media und Internet gibt. Schon Anfang des vorigen Jahrhunderts kam etwa ein französischer Reifenhersteller auf die Idee, den Automobilisten (also seiner Zielgruppe) interessanten Content in Form von Routen-Empfehlungen zur Verfügung zu stellen – der legendäre “Guide Michelin” war geboren.

“Panda und Pinguin” oder “Was haben Tiere mit Content Marketing zu tun?

Doch was ist passiert, dass sich plötzlich jeder Suchmaschinenoptimierer auf dieses Thema stürzt? Ein Thema, das bisher eindeutig die Domäne der Kommunikationsabteilungen und Kreativagenturen war? “Panda” und “Pinguin” waren passiert. Die putzigen Tierchen sind die Codename zweier großer Updates, mit denen Google seine Suchalgorithmen in den letzten Monaten verändert und verbessert hat. Seit “Pinguin” achtet Google viel penibler als zuvor darauf, dass Links, die auf eine Website verweisen, nicht konstruiert und künstlich aufgebaut sind, sondern von echten Usern auf wirklich genutzten Websites gesetzt worden sind. Das “Panda”-Update zielte darauf ab, gute, originale und sinnvolle Inhalte noch viel stärker positiv zu bewerten als zuvor. Auf den Punkt gebracht bedeuteten die beiden Updates eine Katastrophe für viele Websites, die ihre Reichweite mit SEO-opimierten Textwüsten, kopierten Inhalten, gekauften Links und Vernetzungen mit Linkfarmen erreicht hatten.

It´s getting tougher to cheat Google

Die SEO-Szene ist deshalb so in Aufruhr, weil es immer schwieriger wird, Google auszutricksen. Was nun mehr zählt als je zuvor ist seit jeher das Mantra der seriösen SEO-Berater: Leute, erstellt gute Texte, tolle Fotos, unterhaltsame Videos, informative Infographiken – kurz Zeug, das eure Zielgruppe interessiert! Die Effekte sind wundervoll: Google wird eure Seite zu lieben beginnen, Nutzer werden auf eure Website verlinken, Social Media wird der “Turbo” sein, über den sich euer wertvoller Content via Word of Mouth weiterverbreitet und ungeahnte Reichtweite erzielt.

Content Marketing, ein integrierter Ansatz

A propos Stichwort “wertvoll”: das ist “Content Marketing” tatsächlich. Denn guter Content kostet Geld. Es braucht jemanden im Unternehmen, der sich dieses Themas annimmt, der sich Konzepte, Kampagnen und die operative Umsetzung überlegt und ausführt. Oft ist eine externe Agentur hilfreich. Und es braucht entsprechende Prozesse im Unternehmen, denn gutes Content Marketing ist ein integrierter Ansatz, an dem viele Abteilungen beteiligt sind. Die Geschäftsführung, der Vertrieb, das Business Development, die Werbe- und Kommunikationsabteilung, die IT ... sie alle sollten einbezogen werden. Denn ideal funktioniert Content Marketing dann, wenn man Kreativität, Business Intelligence und IT-Knowhow eng verzahnt. Die Unternehmen, denen das am besten gelingt, werden am meisten von Content Marketing profitieren.

Die Investition in Content Marketing zahlt sich auf jeden Fall aus. Und es ist eine zukunftssichere Investition. Ad-Blocker, selektive Wahrnehmung und Reizüberflutung machen Werbung, egal ob On- oder Offline, immer ineffizienter und teurer. Viele Marketingexperten sagen den dialoglastigen Marketing-Disziplinen (Social Media, PR, Content Marketing, Inbound Marketing wie SEO etc.) daher eine große Zukunft voraus. Und Content Marketing ist der Diener zweier Herrn und bringt damit gleich doppelten Nutzen: es ist das Fundament jeder Suchmaschinenoptimierung und dialogorientierter Content wendet sich mit seinen Inhalten direkt an die Zielgruppe, die sich, wenn man es klug macht, in treue Kunden verwandelt.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren