Evergage expandiert nach Europa.

Die Reife des DACH-Marktes für Echtzeit-Personalisierung ist Auslöser der Expansion des US-Unternehmens Evergage nach Europa.

Gregor Wolf baut für das US-Unternehmen Evergage das Geschäft in der DACH-Region auf und aus.  © Evergage

Evergage betreibt eine Personalisierungsplattform. Damit können Digital-Marketer Kundenverhalten erfassen und analysieren, um dann wieder mit in Echtzeit generierter und individualisierter Marken-Kommunikation Kundenengagement, Conversions und Umsätze zu steigern. Das US-Unternehmen kommt mit dieser Plattform nach Europa und internationalisiert, gestärkt durch die Übernahme von MyBuys und einer Series-C-Finanzierung, sukzessive. 

Abgesehen davon sei, wie Evergage-CEO Karl Wirth erklärt, die "Nachfrage nach Personalisierungslösungen, die in Echtzeit hochrelevante Marken-Erlebnisse lieferrn, in der DACH-Region enorm". Die Plattform charakterisiere sich durch, wie Wirth erläutert, Funktionen wie "detaillierte Verhaltensanalysen, umfassende Kundendaten, Machine Learning sowie eine 1:1-Personalisierung in Echtzeit über alle Kundenkontakt-Kanäle hinweg". 

Für den Aufbau und die Etablierung des Geschäftes in der DACH-Region holte Wirth Gregor Wolf. Er kommt von smart digital. Davor arbeitete er in verschiedenen Führungsfunktionen für Experian Deutschland, United Internet Dialog und die Schober Information Group. Wolf ist überzeugt, dass in der DACH-Region die Vorteile von Personalisierung noch bei weitem unerschlossen sind. Er ist der Ansicht, dass "in deutschsprachigen Markt Personalisierung meist gleichbedeutend mit Empfehlungen oder A/B-Tests" sei. "Wir glauben, dass in fünf Jahren fast jede Website oder App vollständig individualisiert sein wird, basierend auf Verhalten und Affinitäten von Nutzern", schließt Wolf seine Erklärungen zur Zukunftsfähigkeit von Personalisierung.

 

 

Events

Alle Events anzeigen »