E-Day: Benjamin Ruschin präsentiert die Social Media Trends 2015.

Der Gründer und Geschäftsführer von Vienna Digital sprach beim E-Day 2015 über die wichtigsten Social Media Trends

„Es geht darum, aus verschiedenen Touchpoints ein besonderes Kundenerlebnis zu schaffen“, so Benjamin Ruschin, Gründer und Geschäftsführer von Vienna Digital. © Benjamin Ruschin Werbeplanung.at

Im Rahmen des E-Days 2015 in der Wiener Wirtschaftskammer präsentierte Benjamin Ruschin, seines Zeichens Gründer und Geschäftsführer von Vienna Digital, die wichtigsten Social Media Trends 2015. Erarbeitet wurden diese gemeinsam mit Sabine Hoffmann, Geschäftsführerin ambuzzador, Tobias Voigt, Vorstand markenmut, sowie Ricardo Jose Vybiral, CEO Wunderman Deutschland. Als wichtigsten Trend nannte Ruschin zu Beginn den "enormen Boom bei Online Videos", die in erster Linie über soziale Kanäle verbreitet werden. Eine weitere wichtige Entwicklung ist aus seiner Sicht der Umstand, dass immer mehr Unternehmen entsprechende Strukturen für umfassendes Social Media Marketing schaffen: "Die meisten Unternehmen haben über ihre Marketing-Abteilung begonnen, sich mit Social Media zu beschäftigen. Dadurch fehlen oft die entsprechenden Strukturen, um mit den Communities strategisch arbeiten zu können", so Ruschin. Viele Unternehmen hätten dies mittlerweile erkannt und beginnen nun damit, das ganze Unternehmen in die eigene Social Media-Strategie zu integrieren - von der Sales Abteilung bis hin zum Kundenservice.

Gleichzeitig nutzen manche Unternehmen bereits eigene soziale Netzwerke für die interne Kommunikation, Ruschin verwies hier etwa auf das US-Unternehmen Yammer. „Diese Services ermöglichen eine schnellere und effektivere Kommunikation als über E-Mails“, so Ruschin. Auch das österreichische Startup ChatGrape bietet entsprechende Lösungen an.

Der Real Time-Aspekt

Auch das Thema Big Data wird durch Social Media vorangetrieben, betonte Ruschin. Besonders Hotelketten würden diese neuen Möglichkeiten bereits geschickt nutzen. Die Hotelkette Hyatt sammelt etwa Daten ihrer Gäste, um diesen beim nächsten Aufenthalt einen besseren und persönlicheren Service bieten zu können. Entscheidend sei dabei, den Real Time-Aspekt von Social Media zu verstehen - "Nur solche Unternehmen werden im Social Web erfolgreich sein", so Ruschin, der auch Content Marketing als wichtigen Trend für 2015 sieht.

Die Frage, ob Social Media Marketing überhaupt eine Rendite bringt, wird künftig nicht mehr gestellt werden, glaubt der Vienna Digital-Chef. „Social Media Advertising hat einen unglaublichen Impact“, so Ruschin. Zudem gibt es mittlerweile genügend Zahlen, die diesen Erfolg auch bestätigen. „Es geht darum, aus verschiedenen Touchpoints ein besonderes Kundenerlebnis zu schaffen“, so das Fazit von Ruschin. Die Inhalte im Social Web müssen kreativ aufbereitet werden und für die User relevant sein. Unternehmen, die sich mit Social Media Marketing befassen, sollten außerdem darauf achten, entsprechende Guidelines für die Mitarbeiter zu erstellen, so Ruschin abschließend.

Events

Alle Events anzeigen »