Awin Report: Geschätzte Affiliate-Rendite von 16:1.

Das globale Affiliate-Netzwerk Awin hat die dritte Ausgabe des Awin Reports veröffentlicht. Dieser ermöglicht einen Überblick über den gesamten Affiliate-Kanal und erklärt, warum gerade dessen Vielfalt eine große Stärke im Vergleich zu den aktuellen Schwierigkeiten der digitalen Werbung ist.


© Screenshot awin Report
Mit Beiträgen von fast 80 verschiedenen Unternehmen und Organisationen aus der gesamten Branche zeigt der Awin Report, dass:
 
es eine geschätzte Rendite von 16:1 für die Ausgaben der Advertiser im Affiliate-Kanal gibt.
mehr als die Hälfte der Online-Shopper in den letzten sechs Monaten mit Affiliate Marketing in Berührung gekommen sind.
sich die Anzahl neuer Affiliates, die dem Netzwerk beitreten, seit der Veröffentlichung des ersten Awin Reports im Jahr 2017 (+88.559) im Vergleich zu 2011 - 2016 (+70.093) mehr als verdoppelt hat. 
eine Affiliate-Kampagne, die The Hut Group für eine ihrer Marken durchführte, zu einer Umsatzsteigerung von 250% im Vergleich zum Vorjahr führte.
die BT-Gruppe die Kundenbindung für ihre Breitbandanbieter dank des Affiliate-Kanals um 20% steigern konnte.
das Wiederaufleben von HP’s Affiliate-Tätigkeiten zu einer Rendite von 133% führten.
 
Die neueste Ausgabe des Awin Reports legt ihr Hauptaugenmerk nicht mehr auf eine zentrale, netzwerkfokussierte Perspektive. Stattdessen kommen die verschiedenen Partner, also sowohl Advertiser, Publisher, Agenturen und auch Technologieanbieter zu Wort, um so die Vielfalt des Affiliate-Kanals zu unterstreichen. Diese zeigt sich vor allem durch das beeindruckende Spektrum an Partnern, Industrien, Partnerschaften, Geschäftsmodellen und Technologielösungen. 
 
Darüber hinaus enthält der Awin Report zahlreiche Fallstudien, die die starken Ergebnisse diverser Affiliate-Kampagnen von Marken wie der BT Gruppe, Sephora, HP und The Hut Group erzielten. In Verbindung mit Experten-Statements zu Themen, wie beispielsweise Influencer Marketing oder neuesten Datenschutzbestimmungen, bietet der Awin Report 2019 einen allumfassenden und unverzichtbaren Leitfaden für digitale Akteure.
 
Kevin Edwards, Global Client Strategy bei Awin: Nach einem turbulenten Jahr 2018, das von digitalen Skandalen und Datenschutzdilemmata geprägt war, benötigen Brands mehr denn je einen Marketingkanal der Stabilität, Transparenz und garantierten Return on Investment bietet. Auch der Machtausbau der Internetgiganten Facebook und Google im Bereich der digitalen Werbung beunruhigte im vergangenen Jahr die Massen. Doch die Anzahl der Affiliate-Partnerschaften wächst weiter und damit auch die Diversität. So bietet die Branche ein Gegengewicht zur immer größer werdenden Homogenität der Werbung. Wir hoffen, dass der Awin Report einen klaren Überblick über das Potential des Affiliate-Kanals bietet, der somit eine Investition wertvoller Marketingbudgets wert ist.
 
Der Awin Report 2019 steht hier zum kostenlosen Download bereit. Teilnehmer des Affiliate Summit Europe (13. bis 14. März) können am Awin-Stand eine gedruckte Ausgabe erhalten. Der erste Awin Report wurde im Jahr 2017 veröffentlicht und generierte 10.000 Downloads. Er ermöglichte einen Überblick über die aktuelle Lage der Affiliate-Branche in 11 Märkten auf der ganzen Welt.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren