Zalando.at feiert fünften Geburtstag und untersucht Österreichs Modevorlieben.

Inzwischen kauft mehr als die Hälfte der Österreicher in Online-Shops, besonders beliebt ist Mode

Linus Glaser, Zalando.at: „In fünf Jahren Zalando.at hat sich viel getan." © Zalando

Anlässlich des fünften Geburtstags von der Modeplattform Zalando.at, wurden die Modetrends in verschiedenen Regionen Österreichs untersucht. Die Ergebnisse der Handelsverband-Studie „Konsumentenverhalten im Distanzhandel 2016“ zeigen neben Modevorlieben auch, dass dieses Jahr erstmal mehr als 50 Prozent der Österreicher in Online-Shops kaufen. Analysiert wurden die Zalando-Verkäufe zwischen September 2015 und September 2016. Der Anteil der Österreicher ab 15 Jahren, die online Einzelwaren bestellen, hat die 50-Prozent-Marke überschritten. Die Studie zeigt zudem, dass die beliebteste Warengruppe Mode bleibt. 2,7 Millionen Österreicher bestelllen diese im Distanzhandel, also über Internet, Versand oder Teleshopping. Rund 87 Prozent der jährlichen Gesamtausgaben im Distanzhandel entfallen bereits auf den Einkauf im Internet.

Außerdem zeigen die Ergebnisse in den Bundesländern, dass die Wienerin großen Wert auf Mode legt, Salzburger es schick mögen und in Innsbruck Sportkleidung beliebt ist. Grazerinnen bestellen gern Miniröcke und hohe Absätze, in Linz sind Poloshirts und Sneaker „in“. Linus Glaser, Co-Länderchef Zalando.at. sagt: „In fünf Jahren Zalando.at hat sich viel getan. Wir haben uns vom Start-up zu Europas führender Modeplattform entwickelt, weil von Anfang unsere Kunden und ihre Vorlieben im Mittelpunkt standen. Und die sind regional unterschiedlich, wie die Analyse einmal mehr zeigt. Was aber alle Österreicher eint, ist die Liebe für schwarze Sneaker.“

Events

Alle Events anzeigen »