DSGVO: Unsicherheit am Markt.

Relativ entspannt sieht man dem 25. Mai beim Kreditschutzverband (KSV) entgegen: „Das Thema Datenschutz hat schon immer eine hohe Bedeutung beim KSV – groß überrascht hat es uns nicht“, erklärt Geschäftsführer Ricardo-José Vybiral.

Mag. Ricardo-José VYBIRAL, MBA © KSV 1870 / Petra Spiola

Seit Herbst 2016 arbeite man an der Umsetzung der Verordnung, der Fokus liege dabei auf den Verfahrensverzeichnissen, die beim KSV nun in einer „zweistelligen Zahl“ vorlägen. Nachgeschärft habe man im Unternehmen auch in Sachen Sicherheit und Datenverschlüsselung: „Hier versuchen wir, päpstlicher als der Papst zu sein“, erläutert der KSV-Geschäftsführer.

Beratungsindustrie profitiert

Mit rund 24.000 Mitgliedern hat der KSV einen guten Überblick über die Stimmung unter den Wirtschaftstreibenden. Die DSGVO bringe viel Unsicherheit und Überforderung mit sich, meint Vybiral, die Trittbrettfahrer auf den Plan rufe: „Es gibt mittlerweile eine Industrie von Beratern, die jetzt auf das schnelle Geld aus sind. Momentan kann man Beratungsleistungen zur DSGVO sehr teuer verkaufen – da wird sich hoffentlich in den nächsten Jahren die Spreu vom Weizen trennen“, ist er positiv.

Der KSV-Geschäftsführer empfiehlt jedem Unternehmen, „sich dem Thema zu stellen, ein Sollkonzept zu entwickeln und als erste Hausaufgabe Verfahrensverzeichnisse zu machen. Dann kommt man schon hinein in die Thematik.“

Wunsch an die Regierung

Auch wenn die Umsetzung der DSGVO innerhalb des Kreditschutzverbandes erfolgreich über die Bühne gegangen ist, spricht Vybiral wie alle anderen von „großen Mehrkosten, durchaus mehr als erwartet“. Mit der Umsetzung der gesetzlichen Regelung sei es aber nicht getan, auch für den laufenden Betrieb heiße die DSGVO ein Mehr an Zeit und Ressourcen: „Man muss hier genau managen, damit die Kosten nicht explodieren“, weiß der KSV-Geschäftsführer. Sein Wunsch für die Zeit nach dem 25. Mai: „Ich hoffe, dass unsere Bundesregierung vernünftig und fair mit diesem Thema umgeht. Der Schutz von personenbezogenen Daten ist wichtig, aber es sollte nicht so weit gehen, dass Unternehmen sich nur mehr damit beschäftigen.“

Der KSV hat für seine Mitglieder einen kostenpflichtigen „DSGVO-Assistenten“ entwickelt, der beim Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses hilft. Mehr unter https://www.ksv.at/dsgvo-assistent

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren
intelliAd
19. September 2017

Amazon durchdringt fast alle Bereiche des digitalen Marketings und etabliert gerade E-Commerce-Marketing als eigene Disziplin analysiert …

Events

Alle Events anzeigen »