Das „Netflix für Technik“ kommt nach Österreich.

Smartphone, Laptop, Konsole und Co. ab jetzt mit Grover bei Ottoversand.at mieten

Harald Gutschi, Geschäftsführer der UNITO-Gruppe, zur neuen Kooperation: „Mieten statt kaufen ist unsere Antwort auf die sich dynamisch verändernden Einkaufsgewohnheiten der Kunden" © Jungwirth

Der deutsche Tech-Subscription Service Grover bringt zusammen mit dem neuen Partner OTTO Österreich sein beliebtes Mietangebot auf den österreichischen Markt. Über die Website ottoversand.at können ab sofort über 300 verschiedene Produkte aus 8 Kategorien, von Smartphone, Laptop und Tablet über Audio & Wearables bis hin zu Drohnen mit Grover gemietet werden – alles auf monatlicher Basis. Mieten mit Grover ist damit eine neue Alternative zu Kauf oder Finanzierung. 

So funktioniert das neue Mietangebot
Es soll immer das neueste Gerät sein? Die Entscheidung für ein Produkt fällt schwer? OTTO Kunden aus Österreich können ihre Lieblingstechnik mit Grover bereits ab einem Monat Laufzeit mieten und genießen die Freiheit, jederzeit umzutauschen, upzugraden oder das Produkt zurückzuschicken. Der Mietvorgang ist unkompliziert und unbürokratisch, eine Kaution gibt es nicht. Der Mietvertrag wird  direkt mit Grover abgeschlossen. Die Abrechnung erfolgt im Voraus in monatlichen Zyklen und ist somit ganz leicht plan- und kündbar. Im Mietpreis inklusive ist die kostenlose Lieferung und Rücksendung. 

Wunschprodukt zum flexiblen Monatspreis 
Ob das gewünschte Gerät gemietet werden kann, erfährt der Kunde auf der jeweiligen Produktseite im OTTO Onlineshop. Eine Übersicht der via Grover mietbaren Produkte findet sich auch auf der Website von OTTO unter dem Link www.ottoversand.at/technik/mieten-statt-kaufen/. Die monatliche Miete beträgt nur einen Bruchteil des Kaufpreises: So kann das Apple iPhone Xr 64 GB Smartphone schon ab 49,90 € mit Grover gemietet werden, das Microsoft Surface Go Convertible Notebook ab 32,90 € oder der JBL »Xtreme« Stereo Portable-Lautsprecher schon ab 14,90 €. Längere Laufzeiten bieten preisliche Vorteile: Je länger die Mindestmietdauer, desto günstiger wird die Miete. 

Rücksendung und Unfallschäden werden unkompliziert gehandhabt
Das Beenden der Miete ist schnell erledigt: Wer sein Gerät zurückgeben möchte, fordert nach Ablauf der Mindestlaufzeit im Kundenkonto ein Rücksendeetikett an, verpackt das Gerät und bringt es zur Post. Die Miete ist damit dann beendet. Gut zu wissen: Bei Unfallschäden wie z. B. Displaybruch, Wasserschäden und technischen Defekten übernimmt der Schutz-Service Grover Care 90 Prozent der Reparaturkosten. Bei Hersteller- oder Softwarefehlern trägt der Kunde keine Kosten. 

Schont Geldbeutel und Ressourcen 
Das Angebot ist kosteneffizient, da nur die Zeit der Nutzung gezahlt wird. Bei gekauften Geräten ist das anders: Landen sie in der Schublade, zahlt man rein rechnerisch weiter, auch ohne sie zu nutzen. Bei der neuen Mietoption bei OTTO via Grover kann das Gerät stattdessen einfach zurückgesendet werden. Ressourcenschonend ist das Modell obendrein, da die Geräte stets im Umlauf gehalten und so optimal über ihren Lebenszyklus hinweg genutzt werden. Grover wurde für diesen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft bereits für den renommierten Circulars Award nominiert.

Ausbau der Aktivitäten im europäischen Ausland 
Grover schreibt mit dem neuen Partner seine erfolgreiche Kooperationsgeschichte fort. 2017 wurde mit dem Elektronikriesen MediaMarkt, zu dem mittlerweile auch Saturn gehört, die erste Zusammenarbeit im Heimatmarkt vereinbart. Die renommierten Händler GRAVIS, Conrad und Tchibo sind nachgezogen und ebenfalls Partner von Grover geworden. Mieten mit Grover ist damit in Deutschland bereits zu einer festen Option im Technik-Segment geworden, sowohl online als auch offline. Aus Sicht der Retailer ist die Miet-Option ein Service für den Kunden: Sie können eine unkomplizierte Alternative zu Kauf und Finanzierung anbieten, welche es erlaubt, sich ohne viel Papierkram flexibel mit der neuesten Technik zu versorgen. Die Kunden nehmen das Angebot gerne an: Grover konnte im Jahr 2018 über 40.000 Vermietungen verbuchen und hat über 100.000 registrierte User – und die Nachfrage steigt stetig an. Die neue Kooperation in Österreich soll diese Zahlen noch weiter positiv ausbauen. 

Michael Cassau, CEO von Grover, erklärt: „Wir freuen uns, mit UNITO und deren Marke OTTO einen renommierten Partner in Österreich gefunden zu haben und so den ersten Schritt ins europäische Ausland zu gehen. Technik zu mieten statt zu kaufen ist eine Alternative, die sicherlich auch in Österreich schon bald begeisterte Fans haben wird. Die Kooperation mit UNITO bzw. OTTO Österreich ist strategisch eine gelungene Allianz, die für alle Seiten große Vorteile verspricht.“ 

Harald Gutschi, Geschäftsführer der UNITO-Gruppe, zur neuen Kooperation: „Mieten statt kaufen ist unsere Antwort auf die sich dynamisch verändernden Einkaufsgewohnheiten der Kunden. Mieten ist die perfekte Alternative für alle, die nicht lange warten und auf nichts verzichten möchten. Sharing Economy trifft den Zeitgeist

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren