A1 Digital kooperiert mit MoonVision.

Die beiden Technologie-Unternehmen realisieren in einem Testprojekt auf im Skigebiet Kitzbühel die Leistungsfähigkeit von Computer Vision in der Gastronomie.

Die schnelle und exakte Erfassung der zu verkaufenden Speisen und Getränke im Selbstbedienungsbereich der Sonnalm ist Gegenstand eines Testprojekte von Computer Vision und Realtime Object Tracking von MoonVision und A1 Digital auf der Alpinlodge Sonnalm im Skigebiet Kitzbühel. © Moonshiner

Die Sonnalm im Skigebiet Kitzbühel/Pass Thurn ist der Platz um Computer Vision und Realtime Object Tracking in der Praxis zu erproben. Die MoonVision-Entwicklung hatte im Herbst 2017 bereits einen intensiven Praxis-Test am Oktoberfest in München absolviert.

Das österreichische Startup erprobt in einem neuerlichen Test in Kooperation mit A1 Digital die Praxis-Tauglichkeit und Leistungsfähigkeit ihrer Technologie in der Gastronomie in Hochbetriebszeit. Das MoonVision-System erkennt bei Selbstbedienungskassen Speisen auf den Tabletts von Gästen mittels Video-Kamera und mittels Deep Learning. Durch diese automatisierte Erkennungsarbeit wird der Speisen- und Getränke-Verkauf in das Kassen-System vor Ort boniert. In weiterer Folge reduziert sich die Wartezeit an Selbstbedienungskassen und die Zeit von Gästen in der jeweiligen Warteschlange. Die Optimierung dieses Verkaufsprozess-Abschnittes stellt im saisonalen Skibetrieb und an hochfrequenten Verkaufspunkten einen relevanten ökonomischen Faktor dar. 

Martin Goller, Wirt und Inhaber der Alpinlodge Sonnalm, dazu: "Besonders an Feier- und Schönwettertagen ist es wichtig, dass die Prozesse einfach funktionieren. Gäste haben hohe Ansprüche und wollen ihre Zeit in der Hütte nicht mit Warten zubringen." 

"Computer Vision ist integraler Teil einer digitalisierten Zukunft", erklärt Francis Cepero, Director Vertical Market Solutions von A1 Digital, dazu. "Die Echtzeit-Berechnung von Video-Daten und das Trainieren von Deep Learning-Algorithmen für Bilderkennung benötigt neben Know-how im Bereich Computer Vision auch skalierbare auf Cloud-Technologien basierende Rechenkapazitäten", erklärt er die Grundlage der Kooperation mit MoonVision. 

Neben der Gastronomie werden der Einsatz von Computer Vision und Deep Learning in Nischen der Industrie 4.0 geplant. So ist in Industriebetrieben vor allem optische Messtechnik im Einsatz, die jedoch bei von der Norm abweichenden Kategorisierungsprozessen an ihre Grenzen stößt.