Robin des Bois gestaltet Social Media-Kampagne für Western Union.

Wie weit philippinische Mütter wie Escarlotta, Bheng oder Dolores für ein besseres Leben ihrer Kinder gehen, zeigt die Microsite Mother´s Pride.

Die Microsite „Mother’s Pride“ für Western Union stammt von der jungen Wiener Agentur Robin des Bois. © Microsite „Mother’s Pride“ Werbeplanung.at

Anfang des Jahres 2014 wurde die Wiener Agentur Robin des Bois vonm Moneytransfer-Anbieter Western Union mit der nicht alltäglichen Aufgabe einer umfassenden Werbekampagne für die Zielgruppe der in England leben Filipinos beauftragt. „Was anfangs als ganz normale Kampagne gedacht war, entwickelte sich sehr schnell zu einer weltumspannenden Dokumentation“, erzählt Mario Debout, Gründer und Creative Director von Robin des Bois über die Dynamik und Emotionen des Projektes. „In der philippinischen Kultur gibt es ein Dogma, das uns sehr berührte: es liegt an den Müttern, ihre Kinder zu versorgen.“  Daher nehmen seit Generationen junge Filipinas das größte nur denkbare Opfer auf sich, indem sie ihre zwei- bis vierjährigen Kinder für sehr lange Zeit verlassen. Denn im Ausland haben sie einfach weitaus bessere Chancen auf Arbeit als ihre Ehemänner.

Rund um den Graduation Day

„Das muss man sich einmal vorstellen, seine geliebten Kinder für so lange Zeit zu verlassen, um sie finanziell zu versorgen. Daher wollten wir keine normale Kampagne machen, sondern eine Hommage an die Größe und Liebe der philippinischen Mütter“, ergänzt Stefan Zechner, Leiter Social Media & Content bei Western Union. Die Kampagne wurde rund um den Graduation Day auf den Philippinen aufgezogen, der Tag, an dem die Kinder mit ihren Familien den Schulabschluss feiern. Im Vorfeld konnten sich philippinische User über eine App für ein Gewinnspiel eines Graduation-Dinners im Familienkreis qualifizieren. Parallel dazu flog je ein Filmteam bestehend aus Mitgliedern der Agentur Robin des Bois und der Filmproduktion PingPong nach London bzw. nach Manila. Dort wurden die Gewinner des Graduation-Dinners besucht und interviewt. Als Höhepunkt wurden alle Familienmitglieder zum Graduation-Dinner in ein Restaurant geladen, wo als erste Überraschung die Mütter aus London per Videokonferenz zugeschaltet waren. Und als zweite und noch größere Überraschung gab es als Dessert für alle Mütter ein Flugticket nach Manila zu ihren Familien.

Umfangreiche Social Media-Aktivitäten und weltweite TV-Spots

Die Kampagne wurde zunächst über Social Media und lokales Fernsehen mit dem Ziel gestartet, die über mehrere Kontinente verstreute Zielgruppe möglichst punktgenau zu treffen und zur intensiven Interaktion zu bewegen. Der daraus gewonnene Content war Inhalt und Basis für eine Microsite, umfangreiche Social Media-Aktivitäten und weltweite TV-Spots. „Wir haben großartige Menschen getroffen und kennengelernt. Wir sind demütig und dankbar, dass wir ihre Geschichte erzählen durften“, meint Mario Debout und Stefan Zechner ergänzt: „Die wahren Geschichten brauchen keine Werbung, denn sie selbst sind die beste Werbung“. Die Kampagne läuft bis Ende Juli, wegen des überwältigenden Erfolges ist die Folgekampagne schon im Entstehen.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren