Netzeffekt investiert in Wien-Niederlassung.

Die Performance-Marketing-Agentur expandiert am Standort Wien räumlich und personell.

Drei neue Netzeffekt-Macher: Elisabeth Frisch, Amro Albaghadadi und Lisa Aigner.  © Netzeffekt

Netzeffekt, auf Performance-Marketing spezialisierte Agentur der Jung von Matt-Gruppe, wird in Wien vergrößert. Neben der räumlichen kommt es durch drei Neuzugänge im Team zur personellen Erweiterung. Die von Marcel Nicka geführt Agentur-Niederlassung besteht nun aus fünf Personen. 

Die Neuzugänge sind Lisa Aigner, Elisabeth Frisch und Amro Albaghadadi. 

Aigner ist als Account Managerin Affiliate Marketing bei Netzeffekt Wien eingestiegen. Sie kommt von TradeDoubler und war für das Unternehmen in Telford in Großbritannien im Affiliate Management tätig. Nicka kommentiert ihren Wechsel so: "In Österreich ist es ausgesprochen schwierig, qualifizierte und talentierte Affiliate Marketing-Manager zu finden." Vor TradeDoubler war Aigner beim Einzelhändler Interio im Marketing sowie für VI knallgrau und Ogilvy & Mather beschäftigt.

Frisch und Albaghadadi steigen als Performance-Marketing-Trainees in der Agentur ein. Während ihres Traineeships durchlaufen sie die Stationen Search Engine Advertising, Affiliate Marketing, Programmatic & Social Advertising sowie Client Strategy und werden auch eigenverantwortlich Projekte betreuen. Nach Absolvierung dieses Programmes steigen sie als Juniors in den Netzeffekt-Arbeitsbereich ein, in dem sie während des Traineeships ihre Stärken entwickeln konnten. 

Frisch kommt von der Österreichischen Post AG und war dort in den Beriechen Customer Relationship Management und Customer Centricity tätig. Albaghadadi wechselte von dasbiber zu Netzeffekt. Er sammelt in dem Medien-Unternehmen Erfahrungen in der Umsetzung digitaler Kampagnen und im Community Management.

 

Events

Alle Events anzeigen »