Goldbach Interactive gründet Social Advertising-Unit.

Der digitale Kommunikationsdienstleister erweitert seine Wertschöpfungskette im Bereich Social Advertising.

Thomas Petroczi, dessen Berufung Social Advertising ist, avancierte bei Goldbach Interactive zum Leiter der neuen Social Advertising-Unit.  © Goldbach Interactive

Anfang November nimmt die Unit Social Advertising bei Goldbach Interactive offiziell ihren Betrieb auf. Diese Erweiterung sei, wie Sascha Frommhund, der Geschäftsführer der Digital-Agentur aus der Goldbach Group mitteilt, ein aus der Nachfrage im Markt ableitbarerer logischer Schritt. 

Frommhund wird etwas konkreter: "Die Entwicklung der organischen Reichweite in sozialen Medien zeigt deutlich, dass es immer schwieriger wird Zielgruppen ohne entsprechendes Media-Budget zu erreichen. Vor allem das Facebook-Universum stellt für Unternehmen mit seiner enormen Reichweite und Skalierbarkeit einen immer wichtiger werdenden Media-Kanal dar."

Goldbach Interactive ist ja bereits auf dem Feld Social Media aktiv. Der Fokus dieser Unit, heißt es von der Agentur dazu, liege auf Community Building, Engagement sowie Content & Creation. Die Unit Social Advertising soll "zusätzliche Ressourcen mit Spezialisierung auf den immer relevanter werdenden Paid-Media-Bereich schaffen". Dort liegt der Hauptfokus der Arbeit auf "bezahlten Anzeigen-Schaltungen" in Networks wie Facebook, Instagram, etc. 

Die neue Goldbach Interactive-Unit wird von Thomas Petroczi geleitet. Er ist seit Februar 2016 für die Agentur tätig. Er beschäftigte sich dort anfangs mit Search Engine Advertising, Programmatic Advertising und Tracking. Social Advertising sei mittlerweile zu "seiner Berufung" geworden. 

Petroczi erklärt auch weshalb: "Facebook und Co bieten reichweitenstarke, skalierbare Kampagnen für einen vergleichsweise niedrigen TKP. Mit Reichweiten-Maximieriung, Neukunden-Akquise, Customer Retention und Performance Marketing sind Social Media-Plattformen ideale Instrumente, um User über die gesamte Customer Journey hinweg zu begleiten." Über 43 Millionen monatlich aktive Facebook-User im DACH-Raum sowie Frequency Capping, Hyper Targeting und datengetriebene Zielgruppen-Cluster sind für ihn weitere Argumente für Leistungsfähigkeit in diesem Bereich. 

 

Events

Alle Events anzeigen »