Falscher und echter Polster.

Die Marke tele.ring lässt es in Schlauberg polstern. Der Werbeauftritt des Ex-Fußballers auf Online-Werbeträgern gestaltet Tunnel23.

Ein Gigabyte Polster zu Weihnachten. tele.ring bietet in der angelaufenen Weihnachtskampagne Fußball-Legende Toni Polster auf, der in der Kampagen als echter und falscher Polster seinen Auftritt hat. Tunnel23 macht Toni Sitebranding-tauglich.  © T-Mobile Austria - tele.ring

Seit 9. November polstert die Fußball-Legende Toni Polster durch die jüngste tele.ring-Kampagne, die gleichzeitig die Weihnachtskampagne der Marke ist. Der Gigabyte Polster wird online auf reichweitenstarken Werbeträgern beworben. 

Damit tele.ring und Polster in der digitalen Umgebung richtig zur Geltung kommen, gestaltete Tunnel23 die in der Kampagne eingesetzten Sitebrandings. Dafür wählte die Agentur ein Kreativ-Konzept in welchem ein "falscher Polster" aus einer Geschenkbox springt und vom "echten Polster" aus dem Werbefenster gekickt wird. 

Sitebrandings von TUNNEL23 from TUNNEL23 on Vimeo.

"Um so etwas zu realisieren, reichen kreative Ideen und Programmierarbeit alleine nicht", erklärt Tunnel23-Geschäftsführer Michael Katzlberger. "Natürlich fängt alles mit einer gute Ideen an und auch die technische Umsetzung ist sehr wichtig. Doch ohne mutige Medienpartner und Vermarkter, die Vertrauen in unsere Arbeit als Agentur haben, funktioniert es nicht", stellt er dazu fest.

© T-Mobile Austria - tele.ring - Tunnel23
Die Agentur arbeitet schon seit geraumer Zeit mit dem Mobilfunk-Unternehmen zusammen. Zuletzt realisierten die Kreativen einen Homepage-Takeover auf MSN.at für tele.ring. Dabei besetzte die Kommunikationsfigur Inder Hood die Website zur Gänze. Katzlberger: "Besonders erfolgreich war das Branding für das Wie-ich-will-Prinzip von T-Mobile Austria, bei dem Nutzer die Möglichkeit bekamen, das Layout von derstandard.at nach ihren Wünschen zu verändern". Dafür wurde Tunnel23, unter anderem, 2015 vom CCA mit einer Venus in der Kategorie Cyber/Online Ad ausgezeichnet.