2,45 Millionen Internet-Nutzer in Österreich als Basis für das GMX Quality Targeting.

E-Mail gehört zu den Top-Anwendungen im Internet. 89 Prozent der österreichischen Nutzer versenden und empfangen E-Mails laut der aktuellen ÖWA Plus häufig oder mindestens gelegentlich.

© UIM

Das belegt auch die hohe GMX Reichweite von rund 2,45 Millionen Unique Usern im Monat.

Die große Anzahl an registrierten und regelmäßigen Nutzern ermöglicht bestes Quality Targeting. Auf einer breiten und tiefen Basis an First-Party-Daten bietet United Internet Media (UIM) rund 150 Targeting-Merkmale an – alle auch über Programmatic Advertising für Deal-Varianten wie Private Auction oder Preferred Deal buchbar.

ID-basiertes Werben in der Post-Cookie-Ära

Die Basis für gezielte Online-Werbung bilden meist Cookies. Jedoch erschweren Adblocker, Browser Anbieter und EU-Regelungen wie die DSGVO diese Praxis. Lösungsbausteine stellen ID-basierte Werbekonzepte, First Party AdDelivery sowie datenschutzkonforme Datenhaltung und ein effektives Management der Nutzereinwilligungen dar. „Diese Bausteine sind im Setup von GMX bereits enthalten, um auch in Zukunft echtes Quality Targeting anzubieten“, sagt Phillip Pelz, Head of Sales Austria. Für die Post-Cookie-Ära ist UIM damit bestens vorbereitet.

Digital-News aus der Branche in Ihr Postfach

updatedigital.at hat viele Ausprägungen mit einem Ziel: Die österreichische Digital-Marketing-Branche bestmöglich zu versorgen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie einmal pro Tag eine Übersicht mit den aktuellsten Nachrichten der Digital-Branche.

Newsletter abonnieren